Schwerer Unfall in Hagen: 76-Jährige von Auto mitgerissen

[1/2] Die verletzte Frau musste per Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. (Foto: Lara Zeitel) [2/2] Rückwärts statt vorwärts: Das Auto wurde erst von einer Hauswand gestoppt. (Foto: Lara Zeitel)

[1/2] Die verletzte Frau musste per Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. (Foto: Lara Zeitel) [2/2] Rückwärts statt vorwärts: Das Auto wurde erst von einer Hauswand gestoppt. (Foto: Lara Zeitel)

Hagen. Auf der Haldener Straße kam es am Mittwoch, 21. September, kurz vor 18 Uhr zu einem tragischen Unglück.
Aufgrund eines Bedienfehlers setzte eine 76-jährige Hagenerin ihren Opel unkontrolliert zurück und erfasste dabei ihre 71-jährige Bekannte, die sie zuvor hatte aussteigen lassen. Das Auto wurde erst an der gegenüberliegenden Straßenseite von einem parkenden Twingo und der Hauswand gestoppt.
Die mitgerissene Frau wurde unter dem Wagen eingeklemmt und musste zunächst von der Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde sie stabilisiert und mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht.
Der Zustand der schwerverletzten Verunglückten ist laut Auskunft der Polizei Hagen noch unklar.