Schwerer Verkehrsunfall im Hagener Süden

Hagen. Auf der Bundesstraße 54 zwischen den Orten Dahl und Priorei kam es am Samstag, 22. September, gegen 10.45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Bus der Hagner Straßenbahn AG befuhr die Bundesstraße 54 in Richtung Hagen. Ein 32-jähriger Mann aus Hagen befuhr die Bundesstraße 54 in Richtung Rummenohl. In Höhe der Haltestelle Grabweg kam es dann aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Der PKW-Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste in der Folge mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Bochum geflogen werden. Durch die Kollision wurde vier weitere Personen in dem Linienbus verletzt. Eine Person davon so schwer, dass auch diese in ein Hagner Krankenhaus gebracht werden musste. Die Bundesstraße musste für die Unfallaufnahme mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Das Hagener Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen.