Sexy und schlau – neue „et cetera“-Show startet

Bochum. Wissen macht nicht nur sexy, sondern auch jede Menge Spaß! Diesen Winter präsentiert das Varieté „et cetera“ eine Show, in der es raucht, qualmt und knallt. Artistik und Wissenschaft? Eine vielversprechende Mischung.

Durch das neue Programm führen Prof. Dr. Mechthild Liebermann und ihr Assistent Sunga Weineck. Die beiden sind Teil der Physikanten; das ist ein Team aus Naturwissenschaftlern, Schauspielern und Moderatoren, deren Programm als „most successful science show“ ausgezeichnet wurde.

Für diese Show verwandelt sich der Theatersaal in ein Labor. Wenn die internationalen Artisten erst einmal die weißen Laborkittel gegen ihre Showkostüme tauschen, sind physikalische Gesetze nur noch vage Theorien. Jump’n’Roll beispielsweise widmen sich der Sprungkraft. Die energiegeladene Truppe zeigt eine neuartige Artistik, für die sie 2016 beim Circus-Festival in Riga ausgezeichnet wurden. Auf Sprungstelzen geben sie atemberaubende Tricks zum Besten und funktionieren kurzerhand den ganzen Saal als ihre Bühne um.

Rosalie Held, ebenfalls Assistentin, widmet ihre Performance der Schwerkraft. Die junge Hannoveranerin glänzt mit einer verspielten und präzisen Handstanddarbietung. Im Einklang mit der Musik entführt Rosalie ihre Zuschauer in eine Welt, in der ihr Körper sich jeglichen physikalischen Gesetzmäßigkeiten widersetzt.

Eine Vertreterin der Fliehkraft ist auch das „Selfmade Wonder“ Emma Phillips. Die schöne Blondine kreiert nicht nur ihre eigenen Outfits, sondern verbindet in ihren Antipoden kurzerhand klassisch chinesische mit modernen Elementen.

Ihre Fußjonglage mit Regenschirmen und einem Tisch ist mindestens ebenso einmalig wie ansprechend und wurde 2014 mit dem ersten Platz beim australischen Circus-Wettbewerb ausgezeichnet. Bei ihrer zweiten Nummer ist die talentierte Neuseeländerin am Luftring zu sehen, wo sie weitab des Bodens grazil ihren Körper in Szene setzt.

Die Gesetze der Schwungkraft nutzt Marco Noury bei seiner eleganten Präsentation an speziellen Bändern (Strapaten). Nach erfolgreichen Engagements in vielen Ländern Europas und den USA begrüßt „et cetera“ Marco ein weiteres Mal auf der Bochumer Bühne.

Tickets gibt es abermals beim Wochenkurier.