SIHK begrüßt sonntägliche Öffnung

Hagen. „Wir freuen uns für die Geschäftsleute in der Innenstadt und die Stadt Hagen, dass der verkaufsoffene Sonntag anlässlich des Weihnachtsmarkt-Jubiläums stattfinden kann. Es ist für die Geschäftsleute jedoch nicht zumutbar, zwei Tage vor der geplanten Öffnung aufgrund der aktuellen gesetzlichen Lage noch in der Luft zu hängen und nicht verbindlich planen zu können“, so Stephanie Erben, Handelsexpertin der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK). „Bezüglich weiterer verkaufsoffener Sonntage in 2018 bestehen die Unsicherheiten leider nach wie vor. Die neue landesrechtliche Regelung muss Klarheit schaffen und diese Wackelpartie für die Veranstalter von Festen und Märkten, die Einzelhändler in den Innenstädten und die Verantwortlichen in den Kommunen beenden“, so Erben weiter.

Die nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern haben ein Rechtsgutachten vorgelegt, welches die Gestaltungsspielräume bei der Regelung der Ladenöffnung an Sonn- und Feiertagen aufzeigt. Derzeitig wird auf Landesebene auch unter Hinzunahme dieses Gutachtens der Gesetzesentwurf der Landesregierung zur Ladenöffnung an Sonntagen diskutiert. Eine neue Regelung ist allerdings frühestens im Frühjahr 2018 zu erwarten.