Sommerfrische und Bürgerbeteiligung

Neue Liegestühle und eine Kindersitzbank schmücken seit kurzem den Garten im Allerwelthaus.(Foto: Allerwelthaus)

Neue Liegestühle und eine Kindersitzbank schmücken seit kurzem den Garten im Allerwelthaus.(Foto: Allerwelthaus)

Hagen. Die Idee stammt von Inge Ehlers, dem Gründungsmitglied des Allerwelthauses. Eine Sonnenliege an der vorbeifließenden Volme, das wäre doch ein Stück Erholung mitten in der Innenstadt. Dazu ein Tässchen Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen, bei heißem Wetter ein Eis oder Kaltgetränk. Verwirklicht wird dieser kleine Luxus nun im Allerwelthaus. Möglich wurde dies durch eine Spende, mit der gleich zwei Liegestühle sowie ein Kindertisch mit Stühlen angeschafft werden konnte.
„Dieser Impuls ist der Auftakt für neue Ideen und Inspirationen, die das Gelände und Gebäude noch attraktiver machen sollen“, erläutert Christa Burghardt, neu gewähltes Mitglied des Team-Vorstandes. „Wir möchten viele Menschen motivieren, uns Wünsche und Anregungen zu geben und sich durchaus auch kritisch darüber zu äußern, was verbesserungswürdig ist“, führt sie weiter aus. Hierzu liegen ab sofort im Weltladen und Café ­Mundial Zettel aus, in die alle Tipps nach Herzenslust eingetragen werden können. Diese Ideen sollen in den nächsten Wochen gesammelt und ausgewertet werden, damit die Gestaltung des Hauses innen und außen nach und nach erneuert werden kann.
Wer bringt sich ein?
Es wird eine Menge zu tun geben. Besonders für die Renovierungs- und Handwerksarbeiten werden Menschen gesucht, die sich mit ihren Fähigkeiten einbringen möchten. Wände anstreichen, kleine Ausbesserungen vornehmen, mauern, schreinern, Gartenarbeiten und vieles mehr steht schon jetzt auf der Liste der zu erledigenden Arbeiten. Und es gibt schon eine erste Wunschliste für notwendige Anschaffungen. Beispielsweise werden dringend neue Stühle und Tische gebraucht. Zudem soll das Haus möglichst mit LED-Lampen ausgestattet werden, um Strom zu sparen. „Die Umgestaltung ist ein großer, finanzieller Kraftakt, bei dem wir dringend auf Spenden angewiesen sind“, wirbt der Schatzmeister, Wolfgang Appelt, für die gute Sache.
Für jedes Alter
Er erläutert zudem, dass die neue Gestaltung den überaus zahlreichen Hagenern jeden Alters zugutekommt, die rund ums Jahr die vielen Kultur- und Bildungsangebote wahrnehmen. Zudem würden auch mehr Menschen motiviert, den Weltladen und das Café mit dem idyllischen Außenbereich an der Volme zu besuchen, wenn die Attraktivität des Hauses erhöht wird.
Wer mit Ideen, Gestaltungsvorschlägen oder handwerklichen Fähigkeiten ehrenamtlich dazu beitragen möchte, dass das Allerwelthaus attraktiver wird, kann direkt in die Potthofstraße 22 kommen oder sich unter info@allerwelthaus.org beziehungsweise telefonisch unter 02331 / 21410 melden.