Sommerlicher „Stundenklau“

Die Zeit bekommt wieder einen „Dämpfer“. Eine Stunde wird uns am Sonntagmorgen, 27. März 2011, um 2 Uhr „geklaut“ – denn dann bricht die alljährliche Mitteleuropäische Sommerzeit wieder an.

Und das bedeutet: Die Uhren um 60 Minuten auf 3 Uhr vorstellen!

Solange uns das strahlende Wetter in den kommenden Tagen erhalten bleibt, stört dieser lästige, aber mittlerweile traditionelle Zeigerdreh jedoch wohl die wenigsten.

Und zur Not kann man ja die verlorene Stunde“ bei einem Nickerchen in der Sonne nachholen…