Sparkasse Hagen/Herdecke: Technische Fusion vom 18. bis 20. August

Hagen. Die technische Zusammenführung der ehemaligen Sparkassen Hagen und Herdecke erfolgt am Wochenende vom 18. bis 20. August.
Die bislang noch getrennten Datenbestände werden technisch zusammengeführt. Damit geht das Geldinstitut den abschließenden Schritt, um seine Leistungen für Kunden in der Region Hagen und Herdecke einheitlich anbieten zu können.
„Dann ist es egal, ob ein Kunde aus Hagen in Herdecke oder ein Herdecker in Hagen zu uns kommt,“ so Frank Walter, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, „in allen Geschäftsstellen werden die gleichen Leistungen angeboten. Um dies zu erreichen, wird es am dritten Augustwochenende zu Einschränkungen kommen.“
Einschränkungen
Von Freitagabend, 18. August ab 18 Uhr bis Sonntagabend, 20. August, um 18 Uhr, müssen die Kunden der Sparkasse Hagen/Herdecke folgendes beachten:

  • Geldabhebungen am Geldautomaten werden zeitweise nicht möglich sein.
  • Die Selbstbedienungstechnik, wie Kontoauszugsdrucker und Überweisungsterminals, wird zeitweise nicht zur Verfügung stehen.
  • Beim bargeldlosen Bezahlen im Handel mit EC-Karten werden die Verfügungsmöglichkeiten eingeschränkt sein.
  • Das Onlinebanking steht im gesamten Zeitraum nicht zur Verfügung.
  • Auch im Ausland wird es zu Einschränkungen bei der Nutzung von Selbstbedienungstechnik kommen.

Empfehlungen

  • Zahlungsvorgänge im Online-Banking und an den Selbstbedienungsgeräten sollten rechtzeitig vor dem Wochenende erledigt werden.
  • Ausreichend Bargeld sollte vorab besorgt werden.
  • Bei Auslandsreisen über dieses Wochenende sollten Bargeld des Ziellandes, eine Kreditkarte mit PIN und/oder Reiseschecks mitgenommen werden.
  • Alle Kreditkarten der Sparkasse (Mastercard, Visa etc.) sind wie gewohnt nutzbar. Daher, falls vorhanden, Kreditkarte mit PIN einstecken.