Spaß und Cocktails in der Bücherei: Lange Lernnächte

Hagen. (AnS) Lange Nächte dürften sie gewohnt sein: Der Jahrgang, der jetzt kurz vor dem Abitur steht, feierte vor Ostern noch einmal kräftig sein Schul­ende.

Nach der Mottowoche, dem Chaostag und der Schools-out-Party ist nun Lernen angesagt, im April beginnen die Reifeprüfungen. Die Stadtbücherei auf der Springe will unterstützen und bietet zum ersten Mal die „Langen Lernnächte“ an. Eine Idee, die die stellvertretende Leiterin Julia Timmerbeil hatte und die Leiterin Andrea Steffes gerne unterstützt.

Ort der Begegnung

„Unsere Rolle hat sich im Laufe der letzten Jahre gewandelt. Wir sind zum Ort der Begegnung geworden, hier leiht man sich nicht nur Bücher aus. Hier trifft man sich, hier tauscht man sich aus, hier lernt gemeinsam“, sagt sie und zeigt wie zur Bestätigung auf die zahlreichen Schülergruppen um sich herum, die vertieft über ihren Büchern sitzen.

Und genau das hat Julia Timmerbeil inspiriert: „Ich musste aufgrund unserer Schließungszeiten freitags gegen 19 Uhr einige Lernwillige vor die Tür setzen. Ich bekam mit, wie sie darüber diskutierten, wo sie denn jetzt weitermachen könnten.“ Ausgerechnet diese Gruppe stand samstags wieder als erstes vor der Tür.

Mit Massage und Cocktails

Die Lernnächte, die die Bücherei am Dienstag, 3. April, Donnerstag, 5. April, und Freitag, 6. April, jeweils von 18 bis 23 Uhr anbietet, laufen unter dem Motto „Lernen bis der Arzt kommt, kann auch Spaß machen“. Chillig soll es werden, eine Masseurin bietet ihre Dienste an, es gibt – natürlich alkoholfreie – Cocktails und Schokolade und Co. versüßen den Abend. Alles für kleines Geld oder gegen eine Spende.

Wer Fragen zum Schulstoff hat, auch der wird bedient. Nachhilfe, Musteraufgaben und Lösungen bietet die Schülerhilfeorganisation Lernzuflucht in fast allen Grund- und Leistungskursen an, Lernstand­erhebungen zeigen, wo jeder Einzelne steht.

Anmeldung nicht nötig

Eine Anmeldung für die Aktionen ist nicht nötig, für die Abiturienten heißt die Devise, bei der kräftig gelernt werden kann: vorbeikommen, Spaß haben und einfach mitmachen.