Hagen. Ab sofort haben Sportmuffel keine Ausreden mehr: Zahlreiche Hagener Sportvereine bieten jetzt kostenlose Schnupperkurse an, zu denen jeder eingeladen ist. Möglich macht das ein Sportförderprojekt: die Online-Plattform www.schnupperkurs.de. Namhafte Sportverbände wie der Deutsche Judo-Bund unterstützen das Projekt bereits. Sogar der Deutsche Olympische Sportbund hat schon über das Projekt berichtet. Jetzt ist auch die Stadt Hagen dabei.

Von Aerobic über Basketball, Karate und Kinderturnen bis hin zu Fitness und Yoga – egal ob Alt oder Jung, jeder wird garantiert auf der Plattform fündig. Mehr als 600 Angebote zum Schnuppern gibt es in Hagen und Umgebung bereits. Vereine wie der TSV Vorhalle 1879, das Fechtzentrum Hagen und viele weitere machen mit.

„Wir möchten dafür sorgen, dass die tollen Angebote unserer Sportvereine auch im Internet gut auffindbar sind, und dass der Einstieg für Interessierte super leicht ist“, sagt Timo Büssemaker (27), Initiator des Projekts. Er hat die Online-Plattform schnupperkurs.de als ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Stadtsportjugend Ratingen ins Leben gerufen.

Einfache Handhabung

„Ich muss nur einen Termin zum Schnuppern auswählen, meine Kontaktdaten eingeben und fertig – schon kann ich beim Sportangebot mitmachen und den Verein kennen lernen. Keine Anrufe, keine E-Mails, keine Absprachen mehr“, freut sich Marion Weißhoff- Günther, die als Vorsitzende des TV Ratingen einen der größten Sportvereine in Nordrhein-Westfalen leitet.
Da die Erreichbarkeit vieler Sportvereine oftmals nicht gewährleistet werden kann, ist die Plattform für viele Sportsuchende ein Segen. Vor allem für Eltern ist sie eine echte Hilfe, denn Kinder wollen besonders häufig etwas Neues ausprobieren.

Für Hagener Sportvereine lautet das Ziel, mithilfe des Projekts die Möglichkeiten des Internets wirkungsvoll zu nutzen, um neue Mitglieder zu gewinnen. Jeder Verein kann seine Sportangebote kostenlos einstellen und so an dem Projekt teilnehmen.