Stadtwerke bleiben Hagens Versorger

Unterzeichnung der Konzessionsverträge für Strom, Gas und Wasser im Rathaus der Stadt Hagen (v. v.l.): Martin Haller (Geschäftsführer Stadtwerke Hagen), Jörg Dehm (Oberbürgermeister Stadt Hagen), Friedhelm Kabath (Geschäftsführer Stadtwerke Hagen), (h.v.l.): Ronald Ludwig (Verhandlungsführer Enervie-Gruppe), Dominik Skrinjar (Verhandlungsführer Stadt Hagen), Ivo Grünhagen (Vorstandssprecher Enervie-Gruppe. (Foto: Enervie)

Hagen. Kürzlich wurden vom Hagener Oberbürgermeister und Vertretern der Enervie-Gruppe neue Konzessionsverträge für die Sparten Strom, Gas und Wasser zwischen der Stadt Hagen und der Stadtwerke Hagen GmbH mit einer 20-jährigen Laufzeit bis zum 31.12.2032 unterzeichnet. Die Stadtwerke Hagen sind somit weiterhin berechtigt, die öffentlichen Verkehrswege im Stadtgebiet zum Bau und Betrieb von Versorgungsleitungen zu nutzen. Die operativen Geschäfte der Stadtwerke Hagen werden von der Mark-E Aktiengesellschaft im Unternehmensverbund der Enervie-Gruppe geführt.

„Der erfolgreiche Abschluss, bei dem wir uns mit unserem Angebot in jeder Sparte gegen die Mitbewerber durchgesetzt haben, ist für die Enervie-Gruppe von enormer Wichtigkeit“, so Ivo Grünhagen, Kaufmännischer Vorstand und Vorstandssprecher der Enervie. „Mit dem Abschluss der Konzessionsverträge hier in Hagen und auch in Lüdenscheid zu Beginn dieses Jahres werden rund 400 Arbeitsplätze in unseren Unternehmen langfristig gesichert“, betont Grünhagen. Auch Jörg Dehm, Oberbürgermeister der Stadt Hagen, ist zufrieden mit der Entscheidung des Rates der Stadt: „Die Stadtwerke Hagen bleiben unser Partner.“

Für die Nutzungsrechte der öffentlichen Verkehrswege im Stadtgebiet zum Bau und Betrieb von Versorgungsleitungen zahlt die Enervie in den nächsten 20 Jahren rund 220 Mio. Euro Konzessionsabgaben an die Stadt Hagen. Die Höhe dieser Abgaben ist durch eine Abgabenverordnung festgeschrieben und richtet sich im Wesentlichen nach der Anzahl der Einwohner im Stadtgebiet.

Mit der erfolgten Unterzeichnung der Konzessionsverträge findet das Vergabeverfahren, das von der Verhandlung über die vorzeitige Beendigung bis zur Entscheidung im Rat der Stadt über ein Jahr gedauert hat, einen für beide Seiten erfolgreichen Abschluss. Beide Vertragspartner hatten sich Anfang 2012 darauf geeinigt, den laufenden Konzessionsvertrag für die Sparten Strom, Gas und Wasser im gegenseitigen Einvernehmen vorzeitig zu beenden. An dem anschließend von der Stadt Hagen durchgeführten, teilweise europaweit ausgeschriebenen Vergabeverfahren hatten mehrere Unternehmen teilgenommen. Nach diversen Verhandlungsrunden konnte sich die heimische Enervie-Gruppe am Ende in allen drei Sparten durchsetzen.

Am 21. Februar 2013 hatte der Rat der Stadt Hagen die erneute Vergabe der Strom-, Gas- und Wasserkonzessionen an die Stadtwerke Hagen GmbH beschlossen.