Start der Hagener Europawochen 2012

Hagen. (ego) Alle Jahre wieder geht es in Hagen ganz geballt um Europa. Die diesjährigen Hagener Europawochen starten am Freitag, 4. Mai 2012. Zahlreiche Veranstaltungen stehen bis zum 16. Mai auf dem Terminkalender. Das Veranstaltungsprogramm erhält man an zahlreichen öffentlichen Stellen.

Die Stadtteilfeste in Vorhalle haben inzwischen schon Tradition: Am Samstag, 5. Mai, geht es auf dem Europaplatz in die nächste Runde - es ist inzwischen das 16. Fest dieser Art! (Foto: Dieter Faßdorf)

Den Auftakt bildet am Freitag, 4. Mai, von 15 bis 16.30 Uhr in der Begegnungsstätte Martin-Luther-Straße 9-11 eine musikalische Reise durch Italien. Dabei präsentiert die Künstlerin Christina Asbeck neben Live-Musik auch Reiseberichte aus unterschiedlichen italienischen Regionen. Die Teilnahme ist kostenfrei und bedarf keiner Anmeldung.

Klimaziele

Weiter geht es dann am Samstag, 5. Mai, mit einer ganztägigen Veranstaltung zum Thema „Klimaziele Europas“. Interessierte erfahren auf dieser Bustour, wie in Hagen die lokale Umsetzung erfolgt. Dabei haben Interessierte die Gelegenheit, verschiedene Solar-, Wind – und Holzenergieanlagen zu besichtigen und wichtige Informationen zu erfragen. Der Vorverkauf für die Tickets erfolgt über die Hagen-Info, Körnerstraße 27.

Auskünfte auch zu weiteren Veranstaltungen erteilt das Europe-Direct-Büro der Stadt Hagen unter den Telefonnummern 02331/207-2516 und unter 02331/ 207-3186.

Stadtteilfest

Die Stadtteilfeste in Hagen-Vorhalle haben inzwischen schon Tradition: Am kommenden Samstag, 5. Mai, findet das diesjährige Stadtteilfest auf dem Europaplatz statt, zu dem das Vorhaller Forum und die Volkshochschule Hagen wieder kleine und große Bürger herzlich einladen – es ist inzwischen das 16. Fest dieser Art! Zu dem Fest haben die zahlreichen freiwilligen Helfer und Sponsoren wieder ein buntes und vielfältiges Programm zusammen gestellt: Los geht es um 13 Uhr mit einer deftigen Erbsensuppe und einem Getränkestand.

Nach der offiziellen Eröffnung durch Bezirksbürgermeister Heinz-Dieter Kohaupt um 14 Uhr gibt es bis etwa 18 Uhr ein abwechslungsreiches und wie immer kostenloses Bühnenprogramm mit Tanzeinlagen und Auftritten von Folklore- und Gesangsgruppen. Auf Kinder und Jugendliche warten wieder Kreativ- und Bewegungsangebote wie Kistenklettern, Fahrradparcours und Hüpfburgspringen.

Natürlich ist auch den ganzen Tag über mit kulinarischen Köstlichkeiten für das leibliche Wohl gesorgt: Es gibt Erbsensuppe mit Einlage, frischgebackene Waffeln, leckere Kuchen, Crêpes, Pommes, Würstchen und Gegrilltes, türkische, italienische und polnische Spezialitäten sowie einen Weinstand – alles zu familienfreundlichen Preisen. Daneben gibt es auch eine Reihe Infostände, beispielsweise zur Imkerei, von der Awo, der Vorhaller Palette und natürlich von der Volkshochschule.

Straße gesperrt

Für die Dauer des Festes (8 bis 22 Uhr) ist die Vorhaller Straße zwischen Nöhstraße und Kirchbergstraße gesperrt, eine Umleitung für den Busverkehr über die Weststraße ist mit der Hagener Straßenbahn AG abgestimmt.

Die Festorganisation bittet daher alle Autofahrer dringend, bis spätestens 10 Uhr die Parkplätze in diesem Bereich freizumachen, damit mit dem Aufbau begonnen werden kann.