Sturmbedingte Einsätze für die Feuerwehr Breckerfeld

Sturmeinsatz in Zurstraße (Foto: Feuerwehr Breckerfeld)

Breckerfeld. Die Sturmlage bescherte der Freiwilligen Feuerwehr Breckerfeld seit dem Mittwochmorgen insgesamt fünf Einsätze.

Um 5.54 Uhr rückte die Löschgruppe Zurstraße Richtung Möcking zu einem umgestürzten Baum auf der Fahrbahn aus. Auf dem Weg dorthin musste allerdings schon ein Baum auf der L528 in Höhe Ortseinfahrt Zurstraße von der Fahrbahn geräumt werden. Hierzu wurde die Fahrbahn gesperrt, der Baum zerkleinert und die Fahrbahn anschließend gereinigt. Im weiteren Verlauf musste ein weiterer Baum an der Bushaltestelle „Heide“ beseitigt werden. Ebenfalls Straßensperrung, Zerkleinerung und Säuberung. Ein weiterer Baum konnte auf dem Weg nach Möcking per Muskelkraft von der Fahrbahn geräumt werden. Der ursprünglich gemeldete Gefahrenbaum wurde ebenfalls zerkleinert und von der Fahrbahn geräumt. Auf dem Rückweg wurde im Bereich „Stall“ ein weiterer Baum zerkleinert und zur Seite geräumt.

Bis 9.15 Uhr war die Löschgruppe Zurstraße dann am Gerätehaus in Bereitschaft, bevor sie um 10.26 Uhr erneut alarmiert wurde. Auf der Kreuzung Finkenstraße/ Taubenstraße wurde ein Baum auf der Fahrbahn gemeldet. Die Einsatzkräfte konnten hier jedoch keine Feststellung machen. Bei der Rückfahrt zum Gerätehaus trafen die Einsatzkräfte auf die Polizei, die sie zum nächsten Einsatz geleitete, an der Haferkruste. Dort waren auf mehreren hundert Metern rechts und links Bäume auf und neben die Straße gefallen. Die ehrenamtlichen Feuerwehr-Einsatzkräfte arbeiteten sich von oben voran, die Kameraden aus Hagen-Eilpe von
unten. Maßnahmen: Bäume zerkleinert, Äste entfernt, Fahrbahn so gut wie möglich geräumt und gefegt. Auf dem Rückweg (Richtung Kalthausen), waren noch zwei Bäume, die zerkleinert und beseitigt wurden.

Die Löschgruppe Delle wurde um 5.56 Uhr alarmiert. Auf der L528 in Höhe Sonnenschein versperrte ein umgestürzter Baum beidseitig die Fahrbahn. Diese wurde gesperrt und der etwa 9 Meter lange und 50 Zentimeter dicke Baum wurde zerkleinert und an den Fahrbahnrand geräumt. Der Rumpf des Baumes musste mit Zugketten vom Einsatzfahrzeug an den Fahrbahnrand gezogen werden. Die Fahrbahn wurde anschließend gereinigt und wieder freigegeben. Anschließend folgten Kontrollfahrten und Bereitstellung am Gerätehaus bis ca. 7.20 Uhr.

Um 6.26 Uhr wurde der Löschzug Breckerfeld in die Steinbachstraße alarmiert. Hier mussten mehrere Bäume zerkleinert und von der Fahrbahn geräumt werden. Parallel wurden mehrere die Fahrbahn blockierende Bäume auf der L699 im Bereich der Ennepetalsperre gemeldet. Die freiwilligen Einsatzkräfte des Löschzugs Breckerfeld mussten die Beseitigung zwischendurch aufgrund einer neuen Unwetterfront mit starkem Gewitter unterbrechen und sich zurückziehen. Nachdem keine akute Gefahr mehr bestand, wurden alle Bäume zerkleinert, zur Seite geräumt und die Fahrbahn gereinigt.

Leider zeigte der Einsatz der Löschgruppe Delle auf der L528 erneut, dass das Verständnis einiger Verkehrsteilnehmer sehr zu wünschen übrig lässt. So übersah ein PKW-Fahrer geflissentlich die Absperrung und fuhr in die Einsatzstelle, womit er nicht nur sich, sondern auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr erheblich gefährdete. Bereits beim gestrigen Containerbrand Am Heider Kopf entschied ein PKW-Fahrer, dass die Absperrung der Einsatzstelle nicht für ihn gelte und fuhr über den Gehweg am Löschfahrzeug vorbei. Auch hier wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr stark gefährdet.