Die zweite Auflage vom „Tag am See“ soll erneut Besucherinnen und Besucher an den Hengsteysee locken. (Foto: Stadt Hagen/ Clara Berwe)

Hagen. Nach dem großen Premierenerfolg im vergangenen Jahr waren sich alle Beteiligten schnell einig: Auch in diesem Jahr soll das Südufer des Hengsteysees wieder für einen Tag Musikerinnen und Musikern aus Hagen und der Umgebung eine schöne Auftrittsbühne bieten.

Zwischen Freibad und Seglergemeinschaft Hengsteysee können die Besucher am Samstag, 23. Juni, von 13 bis 17 Uhr flanieren und dabei Hagens bunte Musikwelt in einer wunderschönen Umgebung live erleben und genießen.

Besonders schön: Wie im Vorjahr verbinden die Anrainer des Sees, der Kanuclub Hagen, die DLRG-Ortsgruppe Hagen, der Universitäts-Segelclub Dortmund und die Seglergemeinschaft Hengsteysee, den „Tag am See“ mit einem Tag der offenen Tür mit zahlreichen interessanten Mitmach-, Informations- und Gastronomieangeboten.

15 Bands und Chöre, von denen acht bereits Premieren­erfahrung aus dem Vorjahr besitzen, bieten für jeden Musikgeschmack genau das Richtige. In den Pausen stehen die Mitwirkenden gerne für Fragen rund um ihre Musik und eine mögliche Mitwirkung zur Verfügung. Vielleicht entdeckt der ein oder andere Zuhörer seine eigene musikalische Seite und bekommt Lust, zukünftig mitzumachen.

Tolles Kinderprogramm

Direkt auf Höhe der Dortmunder Straße erwartet die Besucherinnen und Besucher ein tolles Kinderprogramm, welches von der Stadtbücherei Hagen und dem Camping Hohensyburg organisiert wird. Kinder können Trommeln bauen, gemeinsam musizieren oder einfach nur viel Spaß miteinander haben. Auf der anderen Seite der Dortmunder Straße informiert das Infomobil des Ruhrverbandes über die vielfältigen Aktivitäten dieser Organisation.

Über die umfangreichen Angebote der Seeanrainer und die genauen Auftrittsorte und -zeiten der Bands und Chöre informiert ein Flyer, welcher am Veranstaltungstag vor Ort erhältlich sein wird und schon vorab im Internetportal der Stadt Hagen und in den Internetangeboten der Seeanrainer einzusehen ist.

Anreise im Nahverkehr

Noch ein Tipp: Für die Anreise sollten Besucher unbedingt den öffentlichen Nahverkehr mit der Buslinie 515 in Richtung Freibad Hengsteysee nutzen, da die Parkplatzsituation am Seeufer problematisch ist. Die Busse der Hagener Straßenbahn sorgen im Halbstundentakt dafür, dass bereits die Anreise völlig entspannt verläuft – so wie sicher auch wieder der gesamte „Tag am See“.

Der „Tag am See“ ist das Ergebnis der Zukunftsschmiede „Natur und Freizeit“ aus dem vergangenen Jahr.

Ein besonderer Dank der sich aus den Seeanrainern und der Stadt Hagen zusammensetzenden Veranstaltergemeinschaft gilt auch in diesem Jahr dem Ruhrverband, dem Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) und der Hagenbad für deren Unterstützung.