Tag der offenen Hinterhöfe in Wehringhausen

Wehringhausen. Am „Tag der offenen Hinterhöfe“ am Sonntag, 23. August 2015, können die Besucher erneut durch die grünen Oasen Wehringhausens streifen. Der Wunsch nach dem „Blick in des Nachbars Garten“ zu netten Gesprächen ist bei dieser ehrenamtlichen Bürger-Aktion Programm. Möglich macht dies in diesem Jahr die neu gebildete Interessengemeinschaft „Tag der offenen Hinterhöfe“.

Die teilnehmenden Objekte reichen von der modernisierten Wohnanlage des Wohnungsvereins, über Hochbeete mit Gemüsepflanzungen, blumigen Kirchgärten, liebevoll gestalteten Gemeinschaftshinterhöfen bis hin zu verwunschenen Gärten mit altem Obstbaumbestand und Gartenzwergen.

„Wehringhausen – Augen zu und durch“ so hören es die, die hier leben, oft. Daran will die Interessengemeinschaft etwas ändern.  Es entsteht auch ganz viel Nachhaltiges und Zwischenmenschliches durch die Verschönerung der Hinterhöfe unter den Nachbarn und den Besuchern. In erster Linie geht es ja auch nicht nur ums Gärtnern, sondern um die Eigenverantwortung für den Raum und den Kontakt untereinander“, betont Mit-Organisatorin Silke Pfeifer.

Wer im Stadtteil Wehringhausen ebenfalls ein kleines oder großes Fleckchen Grün nutzt und dieses stolz in diesem Jahr am 23. August 2015 zwischen 11 und 19 Uhr Besuchern präsentieren möchte, sollte sich bis zum 15. Mai 2015 bei Silke Pfeifer unter Tel. 02331/ 334259 melden.

Zu dieser Aktion wird – neben dem Besuch der Gärten – auch immer ein kleines Rahmenprogramm geboten, an dem sich Gastronomen, Kreative, Musiker, Initiativen oder Besonderheiten des Stadtteils mit Aktionen oder einem Tag der offenen Tür vorstellen können. Auch dazu werden noch Teilnehmer gesucht.