Tedi-Cup: Hagen-11er-Nachwuchs landet auf Rang fünf

Gute Leistungen zeigten die Nachwuchskicker der SpVg. Hagen 1911 beim Turnier in Wickede. Sie wurden mit dem fünften Platz dafür belohnt. (Foto: privat)

Gute Leistungen zeigten die Nachwuchskicker der SpVg. Hagen 1911 beim Turnier in Wickede. Sie wurden mit dem fünften Platz dafür belohnt. (Foto: privat)

Hagen. Bei einem gut besetzten Cup für F-Jugendliche unlängst in Wickede mussten die Nachwuchs-Fußballer der SpVg. Hagen 1911 in der Vorrunde gegen die TSG Sprockhövel, SC Fortuna Köln, SSV Bergisch Born, TSC Eintracht Dortmund und Fortuna Düsseldorf antreten.
Nach einem 4:2-Auftaktsieg gegen Sprockhövel folgte gleich die Ernüchterung gegen Fortuna Köln: 1:3. Gegen den SSV Bergisch Born gelang den Akteuren aus Hagen ein klarer 3:0-Erfolg. Im vierten Spiel der Vorrunde ging es gegen die Eintracht aus Dortmund. Bis eine Minute vor Schluss waren die „11er“ in Führung, mussten aber dann durch eine Unaufmerksamkeit den Gegentreffer in Kauf nehmen zum 1:1.
Im letzten Spiel ging es dann gegen die bis dahin ungeschlagene Fortuna aus Düsseldorf. Durch eine wunderschöne Kombination gelang Devin Varli der Führungstreffer. Das zweite Tor sollte nicht lange auf sich warten lassen. Simon Parczyk gelang durch einen unhaltbaren Freistoß von der Mittellinie die 2:0-Führung. Dies war auch der verdiente Endstand. Dadurch wurden die Elfer-Jungs in ihrer Gruppe Zweiter und spielten um die Plätzte vier bis sechs. Nach einer Pause ging es gegen die 1. Fußball-Schule Köln.
Trotz eines sehenswerten Treffers von Luis Lorch verloren die Hagener 1:2. Im letzten Spiel ging es dann gegen den Ausrichter aus Wickede. Durch zwei unglückliche Aktionen der Hagener gingen die Ruhrstädter 2:1 in Führung, eh Tyler Klemenz sehenswert den verdienten Ausgleich erzielte und damit Rang fünf sicherte.
Am 21./22. Oktober folgt die nächste Herausforderung für die SpVg Hagen. Dann geht es zum Hebbel-Cup nach Leverkusen. Dort wartet in der Vorrunde die U9 von Borussia Dortmund, RW Oberhausen, Tennis Borussia Berlin und FC Ruzinov Bratislava auf das Emster Team .