Träumerin Holly, ein Streuner und Papagei Hugo

Hagen/Schweiz. (ric) Holly hat einen Traum: Sie will – und wird – ein Abenteuer erleben. Und nicht nur das: Sie will auch Pilotin werden. Mit an Bord sind Papagei Hugo und der Streuner Tom, ihre besten Freunde.

Ein Unfall ermöglichte das Erstlingswerk: Die Hagenerin Annika Sobieroj hat nun mit „Holly, die abenteuerlustige Pilotin“ ihr erstes Buch veröffentlicht. (Foto: ric)

Holly lebt gemeinsam mit ihrem Vater auf dem Land, ihre Mutter starb nach Hollys Geburt. Schon früh muss sie deshalb Verantwortung übernehmen und mithelfen. Besonders fasziniert ist sie von dem Flugzeug des Vaters, das sie bald zu fliegen lernt. So wohl sich das Mädchen auch insgesamt fühlt – sie ist und bleibt eine Träumerin, lebt in ihrer eigenen, kleinen Welt. In der Schule wird sie deswegen immer gehänselt und von den anderen Kindern aufgezogen. Doch ihr Papagei Hugo ist stets für sie da, gemeinsam gehen sie durch dick und dünn. Und sie wollen zusammen die Welt entdecken. Während Holly ihre Reise plant, erkennt sie aber, dass ihr noch entscheidende Dinge fehlen. Da wäre zum Einen ein Logbuch. Und wo soll sie bloß den geheimen Kompass her bekommen?

Das Abenteuer beginnt

Während sich die Schülerin und der Vogel auf die Suche machen, stoßen sie auf den Streuner Tom. Er ist in Hollys Alter und zwischen ihnen entwickelt sich bald eine innige Freundschaft. Schnell steht fest: Tom muss unbedingt mit auf diese Tour! Und dann geht sie auch schon los, die Reise. Das Abenteuer beginnt mit vielen neuen Entwicklungen und Entdeckungen. Und auch ein Bösewicht darf nicht fehlen…

Erstlingswerk

Annika Sobieroj hat die Geschichte zum Leben erweckt. „Holly, die abenteuerlustige Pilotin“ ist ihr erstes Buch. Die 24-Jährige stammt eigentlich aus Helfe, ist kürzlich aber in ihre Wahlheimat – die Schweiz – umgesiedelt. „Ich bin fasziniert von Land und Leuten“, schwärmt die gelernte Krankenschwester. In der Schweiz absolviert sie derzeit ein Studium, spezialisiert auf Intensivpflege.

Woher kam die Idee?

Eigentlich hatte Sobieroj nicht geplant, ein Buch zu schreiben. „Doch dann kam alles ganz anders“, erinnert sie sich. Im vergangenen Februar war sie mit einer Freundin in der Südschweiz und spazierte durch schönste Winterlandschaften. „Plötzlich kam ein Schlittengespann. Der Fahrer hatte seine acht Huskys nicht unter Kontrolle, der Schlitten erfasste mich.“ Die 24-Jährige trug ein starkes Schleudertrauma davon, war teilweise ans Bett gefesselt.

„Als es mir langsam besser ging, habe ich gebacken wie eine Wahnsinnige“, lacht sie. Doch irgendwann wurde auch das zu öde. Ganz spontan kam dann die Idee, ein Buch zu schreiben. „Ich schrieb und schrieb, die Geschichte fesselte mich selbst, ich konnte gar nicht mehr aufhören!“

Kinder sind begeistert

So entstand das Kinderbuch. Freunde und Bekannte lasen es. „Die Reaktionen waren so unglaublich positiv“, freut sich die junge Autorin. „Kinder und Erwachsene konnten das Buch kaum aus der Hand legen. Aber so muss das ja auch sein bei einer richtigen Abenteuergeschichte.“

Dadurch ermutigt schickte sie ihr Werk an vier Verlage – drei wollten es veröffentlichen. Nun ist das Kinderbuch „Holly, die abenteuerlustige Pilotin“ im Wagner-Verlag erschienen. „Ich hoffe sehr, dass es viele Kinder begeistern wird“, sagt die Wahl-Schweizerin, die regelmäßig ihre Familie in Hagen besucht.