Trickdiebstahl in Altenhagen

Hagen. Immer wieder nutzen Trickdiebe die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer aus, um diese dann unter Vorspiegelung verschiedenster Legenden um ihr Eigentum zu erleichtern. Am Dienstag, 17. Juli,  bemerkte eine 84 Jahre alte Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses aus der Fraunhoferstraße gegen 13 Uhr einen Mann an der Tür ihrer Nachbarn. Da diese zurzeit in Urlaub sind und sie den Unbekannten für den Bruder der Verreisten hielt, bat sie ihn in ihre eigene Wohnung. Nach einem belanglosen Gespräch entfernte sich der Mann schließlich und wenig später musste die 84-Jährige feststellen, dass ein goldenes Armband entwendet wurde. Das Schmuckstück hatte sichtbar auf einem Schrank gelegen und als die Geschädigte den Diebstahl bemerkte, telefonierte sie mit Verwandten ihrer Nachbarn und brachte dabei in Erfahrung, dass deren Bruder nicht in der Fraunhoferstraße war. Die hinzugerufenen Polizisten legten eine Anzeige vor, die Ermittlungen dauern an.