TSV 1860: Faustball

Hagen. Das TSV-Faustball-Bundesliga-Team ist mit zwei Siegen von dem Doppel-Auswärtsspieltag am letzten Wochenende zurückgekehrt. In Kellinghusen gab es einen 5:2-Sieg und in Ahlhorn gelang ein 5:3-Erfolg.
Mit sechs Siegen aus den ersten acht Partien ist die „Erste“ damit so gut wie nie seit dem Wiederaufstieg 2012 in eine Saison gestartet. In der Liga geht es nun etwas ungewöhnlich weiter: Am kommenden Montag, 19. Juni, 18.30 Uhr, findet das Hinspiel gegen den TV Voerde statt. Aufgrund terminlicher Probleme der Rheinländer wurde das eigentlich für Mitte Juli in Voerde geplante Spiel nach Hagen verlegt, und die Rheinländer haben dabei auf ihr Heimrecht verzichtet.
Durch diese Verlegung kommt es zu der kuriosen Situation, dass fünf Tage später, am 24. Juni, 16 Uhr, das Rückspiel auf dem Sportplatz Im Alten Holz stattfindet. ,,Die Spiele gegen das punktgleiche Voerde werden die wichtigsten Spiele dieser Saison, wenn nicht sogar die wichtigsten Spiele seit dem Wiederaufstieg 2012!“, macht auch Kapitän Olaf Machelett die Bedeutung dieses NRW-Duells klar.
Ein Sieg aus den beiden Partien würde die Chance auf die DM-Qualifikation weiter erhöhen.