Umweltfreundlich und für Notfälle gerüstet

Da hängt er, um kurz darauf auf dem Dach zu „verschwinden“: der zwei Tonnen schwere Notstromerzeuger der „Rathaus-Apotheke Fehske“. (Foto: Haarmann/Fehske)

Hagen. (Red.) Die „Internationale Rathaus-Apotheke, Dr. Fehske“ nutzt seit Jahren ausschließlich E-Fahrzeuge zur Auslieferung, belohnt Plastiktüten-Vermeidung mit Schmetterlings-Gärten und hat soeben das Umweltzertifikat „Klimaprofi für den Mittelstand“ erhalten.
Andererseits ist dem Apothekenleiter Dr. Christian Fehske bewusst, dass unsere Stromnetze durch den vermehrten Einsatz alternativer Energien wahrscheinlich störanfälliger werden. Daher installierte er am Mittwoch, 31.Oktober, vorsichtshalber ein Notstrom-­Aggregat auf dem Dach der Badstraße 4, mit dem die Apotheke zur Not 24 Stunden lang mit Strom versorgt werden kann. Durch den außerordentlich hohen Digitalisierungsgrad der Rathaus-Apotheke wäre der Betrieb ohne Strom nicht funktionsfähig.
Für die Installation des zwei Tonnen schweren Notstrom-­Aggregates musste die halbe Bushaltestelle am vergangenen Mittwochmorgen gesperrt werden, damit ein großer Kran das Gerät auf das speziell verstärkte Dach hieven konnte. Fortan ist die Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln auch bei stundenlangem Stromausfall in Hagen zumindest in der Rathaus-Apotheke gewährleistet.