Unbekannter Scheckkartenbetrüger

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Hagen. Bereits im April verstarb in der Hagener Innenstadt eine 64-jährige Frau in ihrer Wohnung. Die Verstorbene hatte kaum Kontakte zur Außenwelt, es gibt keine Hinweise auf einen unnatürlichen Tod oder auf ein gewaltsames Eindringen in ihre Wohnung.

Im Zuge der Nachlassregelung erhielten Angehörige die Bankunterlagen einschließlich der Kreditkarte. Erst später stellte sich heraus, dass es am 2. Mai 2011 in Essen und am 25. Mai 2011 in Hagen an Geldautomaten mit einer bis dahin unbekannten Zweitkarte zu zwei Abbuchungen kam. Ein bislang unbekannte männliche Person wurde von der Überwachungskamera der Bank in der Frankfurter Straße bei diesem Vorgang fotografiert. Insgesamt gelang es dem Unbekannten bei den beiden Aktionen 450 Euro abzuheben.

Zeugen, die weiterführende Angaben zu dem Betrüger oder seinem Aufenthaltsort geben können, melden sich bitte unter der Telefon 0 23 31 / 9 86-20 66 oder bei jeder Polizeidienststelle.