"Uns schickt der Himmel“

Hagen. „Uns schickt der Himmel“ ist das Motto der 72-Stunden-Sozialaktion, die 2013 auch in Hagen stattfinden wird. Vom 13. bis zum 16. Juni 2013 leisten Jugendliche in ganz Deutschland 72 Stunden lang Einsatz für eine gute Sache.

Die Welt besser machen, Solidarität leben, Gesellschaft gestalten – das ist die Motivation der Jugendlichen, mit Spaß und Engagement innerhalb von 72 Stunden ein Projekt zu verwirklichen.

Alle Projekte werden gemeinnützig sein, sich für andere einsetzen, dort anpacken, wo es sonst niemand tut oder das Geld fehlt. Doch konkret kann das ganz unterschiedlich aussehen: ein Fest im Altenheim organisieren, einen Spendenmarathon durchführen oder einen Spielplatz bauen. Die Gruppen können soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Herausforderungen angehen.

Schon 2009 gab es eine 72-Stunden-Aktion. Damals engagierten sich 100.000 Kinder, Jugendliche und ehrenamtliche Gruppenleiter in 3000 Orten. Die Erfahrung zeigt: scheinbar Unmögliches wird durch die Tatkraft und Gemeinschaft in den Aktionsgruppen, durch die Kreativität und das Fachwissen vieler Menschen möglich gemacht.

In Hagen wurden 2009 folgende Projekte umgesetzt: Bau eines Labyrinths einer Klinik, Gestaltung von Gärten an Seniorenheimen, Bau einer Kräuterspirale, Bau eines Wald-Erlebnis-Pfades, Renovierung einer Sporthalle, Gestaltung eines Geländes für Krabbelgruppen.

Bei der 72-Stunden-Aktion 2013 wird es zwei Varianten geben. Entweder die Gruppe sucht sich selbst eine Aufgabe („do it!“) oder sie bekommt am 13. Juni 2013 einen Umschlag mit einer Überraschungs-Aufgabe („get it!“), die sie dann in 72 Stunden bearbeiten muss.

Die Gruppen des BDKJ in Hagen werden auch 2013 wieder bei der Aktion dabei sein. Doch auch andere Gruppen – egal ob katholisch oder nicht – können sich anmelden: Kindergruppe, Jugendfeuerwehr, Orchester oder Schulklasse…, alle sind herzlich willkommen! Nähere Informationen gibt es beim BDKJ-Stadtverband.