Unter Drogen, ohne Führerschein über Verkehrsinsel

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Hagen. Ein 69-Jähriger fuhr am Donnerstag, 7. Februar, gegen 19.55 Uhr die Kapellenstraße entlang. Hier kam ihm ein weißer Skoda entgegen. Dieser steuerte nach bisherigen Ermittlungen auf eine dort liegende Verkehrsinsel zu. Dem Fahrer gelang es nicht mehr auszuweichen, sodass er mit seinem Auto über das Hindernis fuhr. Dabei riss er sich offenbar den Fahrzeugboden derart auf, dass der Skoda Öl verlor.

Der Fahrer hielt einige Meter entfernt an, begutachtete den Schaden und fuhr kurz darauf davon. Als eine Streifenwagenbesatzung wenig später den Unfall aufnahm, bemerkten sie einen Mann, der auffällig und nervös am Tatort vorbeiging. Wenig später stand fest, dass es sich hierbei um den Fahrer des Skoda handelte. Er war nicht im Besitz eines Führerscheins und stand offenbar unter Drogeneinfluss. Eine Blutprobe soll jetzt klären, um welche Substanzen es sich genau handelt.

Die Hagener Feuerwehr musste die Ölspur beseitigen. Es entstand ein Schaden von zirka 3.500 Euro. Der 33-jährige Skoda-Fahrer muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.