Viel Kultur in Emster Begegnungsstätte

Any beat counts im Emster Kulturhof
„Any beat counts“ und Gäste eröffnen den Veranstaltungsreigen nach der Sommerpause im Emster Kulturhof. (Foto: Kulturhof Emst)

Hagen. Mit Elisabete Vidal und Damian Copp, in Hagen besser bekannt als „ABC – any beat counts“, ist die Sommerpause am 28. September in der Emster Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt beendet. Für den Abend im Kulturhof, Auf dem Kämpchen 16, hat sich das Duo illustre Gäste eingeladen. Der Fernsucht-Frontmann Sven Seifer und die Querflötenvirtuosin Stella Vozdanszky machen aus dem Duo ein Quartett.

Zauber-Show

Bereits am darauffolgenden Abend geht Frank Katzmarek als Zauberer an Bord mehrerer Kreuzfahrtschiffe. Getreu dem Motto „wenn einer eine Reise macht“ berichtet Katzmarek in seinem Buch „Kreuzfahrt der Eitelkeiten“ von charmanten Anekdoten an Bord der schwimmenden Hotelanlagen. Aus dem Buch wird an diesem Abend der Co-Autor Klaus Marschall lesen – während Frank Katzmarek für den Zauber der
Veranstaltung sorgt.

Delikates Improtheater

Am Freitag, 23. November, heißt es wieder „Rose oder Schwamm?“, wenn die Improvisationsschauspieler der „DelikatEssen“ zu einem neuen Gastspiel auf Emst erwartet werden. Einen Monat vor dem Heiligen Abend spielt Björn Nonnweiler seine Interpretationen zur Adventszeit auf der Kulturhofbühne.

Weihnachtsgeschichte

Carsten Bülow beendet das Emster Kulturjahr mit seiner Darstellung der Weihnachtsgeschichte nach Charles Dickens, das Gastspiel findet in diesem Jahr am 1. Advent (2.12.) statt.

Auch der Jahresabschluss kann sich sehen und hören lassen: Salva Bucco stimmt am 14. Dezember mit seinem Charme und der italienischen Lebensfreude auf eine friedvolle Weihnacht ein.

Tickets für alle Veranstaltungen gibt es ab Herbst an den üblichen ProTicket-Vorverkaufsstellen oder eventuell noch an den jeweiligen Abendkassen.