Viele Helfer sind bereit für „Sauberes Hagen“

Wenn der Müll mal nicht

Wenn der Müll mal nicht, wie hier zu sehen, im Mülleimer landet, dann heben ihn wahrscheinlich die fleißigen Hände der Aktion „Sauberes Hagen“ auf. (Foto: Bärbel Taubitz)

Hagen. Fleißige Helfer der Hagener Schulen, Kindergärten und Jugendzentren sorgen anlässlich der schon zum 13. Mal stattfindenden Aktion „Sauberes Hagen“ für Sauberkeit am Freitag, 31. März, in der Stadt. Bewaffnet mit Gummihandschuhen und großen blauen Müllsäcken sammeln Kinder und Jugendliche im Umfeld ihrer Einrichtung den Müll ein. Insgesamt beteiligen sich 93 Einrichtungen mit rund 4.600 Helfern an dieser Kampagne. Damit haben sich in den dreizehn Jahren der Reinigungsaktion insgesamt rund 69.000 Freiwillige engagiert. Der Frühjahrsputz richtet sich vor allem an alle Schulen, Kindergärten und Jugendeinrichtungen der Stadt. Organisiert wird die Reinigungsaktion wieder von der Stadtverwaltung, den Bezirksverwaltungsstellen, der Hagener Entsorgungsbetriebe und der Hagenagentur. Ergänzend zu dieser Aktion der vornehmlich jungen Leute unserer Stadt beteiligen sich im Stadtbezirk Haspe am Samstag, 1. April, auch einige Vereine.

Oberbürgermeister Erik O. Schulz, die Bezirksbürgermeister und die Hagenagentur machen noch einmal deutlich, dass nicht nur die einzelnen Teilnehmerzahlen an der Kampagne „Sauberes Hagen“, sondern insbesondere die Breite der Beteiligung an der Reinigungsaktion zeige, wie wichtig den Hagenerinnen und Hagenern die Sauberkeit ihrer Stadt ist. Gleichzeitig bedanken sich Oberbürgermeister und Bezirksbürgermeister bei allen Helferinnen und Helfern für deren Einsatz, aber auch bei den zahlreichen Organisatoren in der Stadtverwaltung, der Hagenagentur, den Bezirksverwaltungsstellen und dem Hagener Entsorgungsbetrieb Heb für die Vorbereitung der Aktion.