Viele, viele Aktionen rund um „Europa“

Hagen. (05.05.10) Im Rahmen der Hagener Europawochen geben Laura Hope (TU Dortmund) und Dirk Schubert ( eSw Hagen-Berchum) am Donnerstag, 6. Mai, in der Aula des Fichte-Gymnasiums, Goldbergstraße 20, von 12 bis 13.30 Uhr einen kurzweiligen und anschaulichen Überblick über die Möglichkeiten und Chancen eines Auslandsstudiums, -praktikums oder eines Europäischen Freiwilligendienstes. In einem lebendigen Dialog und praxisnah bekommen interessierte Schüler der Jahrgangsstufe 12 der Hagener Gymnasien und Gesamtschulen die Möglichkeit, Informationen zu Studienplatzsuche, Stipendien, Förderungen, Vorgehensweisen und Anerkennungen zu erhalten.

Italienische Klang-Reise

Die Emmaus-Kirchengemeinde und die Konzertgeigerin Christina Asbeck laden am Donnerstag, 6. Mai zu einer musikalischen Reise durch Italien in die Gnadenkirche Holthausen, Holthauser Straße 65, ein. Von 19 bis 20 Uhr lernen die Besucher am Beispiel italienischer Komponisten den Zeitgeist der jeweiligen Epochen kennen. Dazu hat die in Hagen lebende renommierte Godesberger Violinsolistin und Komponistin eigens eine imaginäre Reise durch Italien gestaltet, die vom Wechsel zwischen Musikstücken (u.a. Vivaldi, Verachi & Nardini) und Lesung von literarischen Texten (u.a. von Mendelssohn, Goethe, Beethoven) lebt. Das Besuch des Konzerts ist kostenfrei. Im Anschluss bieten die Veranstalter um 20 Uhr ein Gespräch mit der Europabeauftragten der Stadt Hagen, Regina Blania, an.

Englisch-deutsche Vorlesestunde

Englisch-deutsche Vorlesestunde für Kinder mit Geschichten in englischer Sprache. Vorgelesen wird am Freitag, 7. Mai, 16 bis 16.45 Uhr, aus dem Kinderbuchklassiker „The wind in the willows“ von Kenneth Grahame: Der Maulwurf hat keine Lust auf den Frühjahrsputz und macht sich auf in die weite Welt. Dort erlebt er jene unvergesslichen Abenteuer, die das Buch zum Klassiker gemacht haben. Treffpunkt ist die Lesetreppe unterm Segel in der Kinderbücherei auf der Springe. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Europäisches Kinderfest

Einen Tag vor dem offiziellen Europatag findet am Samstag, 8. Mai, 13 bis 17.30 Uhr, das große Europäische Kinderfest statt. Viele Spiele- und Bastelangebote sind in diesem Jahr auf den Länderschwerpunkt „Österreich“ ausgerichtet. Das Motto: „Der Berg ruft“! Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde sind ab 13 Uhr auf das Gelände des Kinder- und Jugendparks Haspe mit dem Abenteuerspielplatzes Im Zipp, im angrenzenden Park sowie rund um die Freie evangelische Gemeinde im Stenney eingeladen. Kinder dürfen „Kühe melken“, den „Sommer-Rasen-Ski“ fahren, Mozartkugeln transportieren, in die Fußstapfen von Hundertwasser treten, es gibt eine Hüpfburg, Kletterberg, Ponyreiten und vieles mehr. Höhepunkt ist der Zauberer Meinhard Beckmann. Und zum Abschluss des Festes können die Kinder mit ihrer Spielekarte an einer kleinen Tombola teilnehmen und etwas gewinnen!

Arbeiten in Europa

Immer mehr Menschen richten ihr Augenmerk auf die benachbarten Arbeitsmärkte. Die Aussichten können dabei sehr gut sein. Wer den Schritt ins europäische Ausland wagen möchte, sollte aber vorher wichtige Fragen klären. Tipps und Anregungen bietet Yasemin Celik von der Auslandsvermittlung der Bundesagentur für Arbeit am Montag, 10. Mai, 10 bis 11 Uhr, im Rahmen einer Informationsveranstaltung im BIZ, Körnerstraße 98-100 an. Sie gibt Auskünfte zu Arbeitsmärkten, Lebensbedingungen, Bewerbungsmöglichkeiten und sozialversicherungsrechtlichen Aspekten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme kostenlos.

Freiwilliges Jahr

Einfach mal eine Auszeit von Deutschland nehmen, sich neu orientieren und dabei neue Eindrücke sammeln und andere Kulturen – aber auch sich selbst – kennen lernen. Ein freiwilliger Einsatz im Ausland bietet jungen Frauen und Männern von 18 bis 25 (30) Jahren die Gelegenheit, für 9 bis 12 Monate in sozialen, kulturellen oder ökologischen Einrichtungen in Europa mitzuarbeiten.

Im Zentrum der Veranstaltung “Über Grenzen hinweg“ stehen am Montag, 10. Mai, 16 bis 17.30 Uhr, Erfahrungsberichte und Erlebnisse von Teilnehmern eines Freiwilligenjahres im Europäischen Ausland. Darüber hinaus wird über Rahmenbedingungen des Europäischen Freiwilligendienstes sowie über die Möglichkeiten eines Diakonischen Jahres im Ausland informiert. Beide Möglichkeiten werden finanziell so gefördert, dass interessierten jungen Menschen eine Teilnahme möglich sein sollte. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung im Cuno-Berufskolleg II, Raum im Anbau EG links, Viktoriastraße 2 ist nicht erforderlich.

„Paris, geschenkt“

Der Dresdener Autor Michael Wüstefeld wird am Montag, 10. Mai, 19.30 bis 210 Uhr in der Stadtbücherei aus seinem aktuellen Roman „Paris, geschenkt“ lesen, in dem Wüstefeld die Erfahrungen zweier Reisen in die französische Hauptstadt, die Begegnung mit dem Fremden und dem Eigenen thematisiert. Der Abend wird moderiert von Ulrike Schultz, Fernuni Hagen. Eintritt: 5 Euro.

Weinreise

Viele beschleicht ein Gefühl von Fernweh, wenn sie an die italienische Küste oder die Provence, an die Costa Brava oder das Languedoc-Roussillon denken. Das warme Klima, die mediterranen Speisen, die südliche Leichtigkeit des Seins lassen unsere Seele baumeln. Und die Begeisterung hört auch beim Wein nicht auf. Die Fülle und Vielfalt der unterschiedlichen Weinregionen an den Mittelmeerküsten beeindruckt sehr. Auf geht’s am Montag, 17. Mai, 19.30 bis 22 Uhr, zu einer Probierreise durch verschiedene Weinregionen mit Stationen in Italien, Frankreich und Spanien. Verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, 12. Mai, Telefon 02331/ 302-777 oder per Fax 02331/ 303-020. Der Kostenbeitrag inklusive aller Weine, Wasser und eines kleinen Imbiss beträgt 25 Euro pro Person. (Ort: Jacques „Wein-Depot“, Körnerstraße 82).