Vier Leichtverletzte bei Vollbremsung

Hagen. Vier leichtverletzte Frauen – das ist das Ergebnis
der Vollbremsung eines Hagener Linienbusses. Am Dienstag­vormittag
gegen 10.50 Uhr fuhr der Bus von der Badstraße kommend in den Kreisverkehr vor
dem Sparkassenkarree.
Als dort mehrere Fahrzeuge stoppten, weil Fußgänger die Ausfahrt querten,
erkannte der 53-jährige Fahrer die Situation zu spät und musste nach eigenen
Angaben stark bremsen, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Durch die
Verzögerung kamen vier Frauen im Alter in dem Bus zu Fall und verletzten sich
leicht.
Ein Rettungswagen brachte drei von ihnen zur ambulanten Behandlung ins
Krankenhaus, eine wollte nach der Unfallaufnahme einen Arzt aufsuchen.