Vogelgrippe: Jetzt NRW-weite Stallpflicht

NRW. Nach dem Ausbruch der Geflügelpest in einer
Putenhaltung im Kreis Soest hat das nordrhein-westfälische Ministerium für
Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz weitere
Schutzmaßnahmen angeordnet.
Aufgrund der anhaltenden Dynamik der Seuchenentwicklung in der Wildpopulation
gilt die „Aufstallpflicht“ ab sofort flächendeckend in ganz Nordrhein-Westfalen.

Alle Kreise und kreisfreien Städte wurden gebeten, die generelle Stallpflicht
anzuordnen. Diese gilt sowohl für konventionelle Hausgeflügel-Betriebe wie auch
für Biobetriebe und ebenfalls für private Halterinnen und Halter von Legehennen,
Masthühnern und Puten, aber auch von Enten, Gänsen und sonstigem Geflügel.
Weitere Informationen zu den örtlichen Regelungen haben die Kreise und
kreisfreien Städte in der Regel auf ihren Internetseiten bereitgestellt.