Volkspark: Neupflasterung „von großem Nutzen“

(Foto: Michael Eckhoff)

Hagen. (ME) Der Volkspark stand im Mittelpunkt von Tilos Glosse am vergangenen Mittwoch. Der Park sei seit dem Zweiten Weltkreig reichlich angeknabbert worden – wenn es so weitergehe, sei vom Park bald nichts mehr übrig, hieß es.

Nun hat sich Mitte-Bezirksvertreter Jürgen Thormählen zu Wort gemeldet. Der pensionierte Architekt legt Wert auf die Feststellung, dass die Neupflasterung keinesfalls zur Verbreiterung der Wege führe. Überdies sei das neue Pflaster von großem Nutzen für die Zukunft – denn im Gegensatz zum alten Belag seien die jetzt verlegten Platten deutlich tragfähiger. Und dies mache Sinn, zum Beispiel wenn LKW für den Weihnachtsmarkt in den Park fahren müssen.