Von Hundertwasser inspirieren lassen

Hagen. (ME) Die Hagener Hundertwasser-Ausstellung im Osthaus-Museum an der Hochstraße (Museumsplatz 1) verzeichnet einen enormen Besucherandrang. Zudem gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm, so stehen jetzt wieder zwei Workshops auf der Tagesordnung:

Am Samstag, 11. April 2015, 11.30 Uhr, findet ein Ferienworkshop mit dem Hagener Künstler Nuri Irak statt. Nach einem inspirierenden Rundgang durch die Ausstellung wählen die Teilnehmer-/innen ein Element oder Zeichen aus einem der Kunstwerke aus, das ihnen besonders gut gefällt. Mosaikartig fügen sich dann bei dem großformatigen Gemeinschaftswerk auf Leinwand die einzelnen Elemente zusammen. Unterschiedliche Materialien kommen zum Einsatz. Dabei werden die unterschiedlichen Schaffensphasen des Künstlers berücksichtigt und einbezogen. Das fertiggestellte Gemeinschaftswerk wird den Besuchern im Jungen Museum präsentiert.
Maximal 12 Personen können daran teilnehmen, die Teilnahmegebühr beträgt 5,00 Euro pro Person (inkl. Eintritt und Material). Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 02331 / 207-2740.

Am Sonntag, 12. April 2015, können die Teilnehmer/innen ab 15 Uhr auf eine neue und faszinierende Art entdecken, was man aus einem Stein, den man irgendwo gefunden hat, anstellen kann. Antje Selter (GeoTouring) zeigt, wie ein Stein/Kristall mit Draht umwickelt oder mit Garn umhäkelt wird. Anschließend wird eine farblich passende Kordel mit Verschluss hergestellt. So entsteht ein schönes persönliches Geschenk. Je nach Teilnehmer liegt der Schwerpunkt beim Basteln oder Häkeln. Inspiriert von den farbenfrohen Bildern von Friedensreich Hundertwasser können die Museumsgäste ihre Ideen in einer kreativen Atmosphäre umsetzen. Häkelkenntnisse werden vorausgesetzt. Mitzubringen sind Schere, Häkelnadel (Stärke 1,25 bis 1,5), eventuell ein eigener Stein sowie eine Stopfnadel (kann auch ausgeliehen werden).
An diesem Workshop können maximal 15 Personen teilnehmen, die Teilnahmegebühr beträgt 12,00 Euro (inkl. Materialkosten). Ein weiterer Termin wird am Sonntag, 3. Mai 2015, angeboten. Eine Anmeldung ist  erforderlich unter Tel. 02331 / 207-2740.


[mapsmarker marker=“7″]