Vortrag: Gipfelglück in der Antarktis

Wolfgang Grabher erzählt in einem Vortrag von seiner ­Besteigung des Mount Vinson. (Foto: Grabher)

Hohenlimburg. (Red.) Wie kann man Fett abbauen, ohne Hunger zu verspüren, und ohne Muskeln abzubauen – und das alles unter den extremen Belas­tungen im wohl lebensfeindlichsten Raum der Welt: der Antarktis?

Dieses Geheimnis verrät Wolfgang Grabher im Rahmen eines spannenden Vortrages am Dienstag, 7. November, um 19 Uhr im Injoy Hagen, Färberstraße 4.

Wolfgang Grabher hat im Dezember 2016 den höchsten Berg der Antarktis erstiegen. Der Mount Vinson, 4.892 Meter hoch, zählt zu den sieben Summits, also zu jenen Gipfeln, deren Besteigung das höchste Ziel vieler Bergsteiger ist. Wolfgang Grabher ist Österreicher und wollte ursprünglich eine Expedition auf den Mount Everest unternehmen. Zu diesem Zeitpunkt gab es aber für den Berg keine Lizenzen mehr, so dass sich Wolfgang Grabher näher mit der Antarktis beschäftigte; hier waren keine Lizenzen erforderlich.

Gipfel erreicht

Einen Tag vor Heiligabend – am 23. Dezember 2016 – gelang Wolfgang Grabher die Besteigung des Mount Vinson. Er war der erste von 19 Expeditionsteilnehmern, der den Gipfel erreichte.

Anmeldungen zu seinem Vortrag – die Teilnahme ist kostenlos – werden im Injoy Hagen unter Tel. 02334 / 4838 entgegengenommen.