Wachsamer Senior: Trickbetrüger flüchtet in Hagen mit dem Bus

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Hagen. (ots) Am vergangenen Dienstagvormittag wurde ein 78-jähriger Hagener von einem Unbekannten angerufen. Es folgte ein Gespräch, wie es bei dem so genannten „Enkeltrick“ zur Masche der Täter gehört: Dem Opfer wird vorgegaukelt, dass ein Bekannter am Telefon ist und dringend eine größere Geldsumme benötigt. In diesem Fall ging es um ein Immobiliengeschäft.

Der angebliche Bekannte kündigte an, den Sohn des Immobilienverkäufers an die Wohnanschrift des Seniors zu entsenden. Der 78-jährige kam der Bitte zunächst nach und holte einen großen Geldbetrag von der Bank ab. Kurz vor der Übergabe bekam er jedoch Zweifel daran, dass der Anrufer tatsächlich sein Bekannter war. Daher ging er ohne das Geld zum Treffpunkt und verkündigte dem Boten, dass er das Geld nicht habe und stattdessen die Polizei verständigen werde.

Die Person entfernte sich daraufhin, teilweise fluchtartig, und stieg an der Haltestelle Siedlerstraße in einen Bus der Hagener Straßenbahn (Linie 512, Richtung Boele).

Der Senior konnte die Person als ca. 30 Jahre alten Mann mit molliger Figur und rundlichen Gesicht beschreiben. Er trug einen schmalen, schwarzen Bart, war 180 cm groß und dunkel gekleidet.

Hinweise zum Täter nimmt die Polizei Hagen unter der Nummer 02331 / 986-2066 entgegen.