Waldorf-Wochenende

Haspe. (ME) Die Hagener Waldorfschule an der Enneper Straße 30 führt ein Info-Wochenende mit „Offener Schule“ durch. Los geht es am Freitag, 8. Mai 2015, 19 Uhr. Dann wird es zum einen mit den „sechs Schwänen“ nach einem Märchen der Gebrüder Grimm eine Tanzvorführung (Eurythmie) geben. Und zum anderen will der Kunsttherapeut Hubert Himmelstoß – nach einer kleinen Pause – einen Vortrag halten, in dem es insbesondere um das Thema Medienkonsum geht.

Am Samstag, 9. Mai 2015, findet ab 9 Uhr eine Monatsfeier statt, in der die Schüler mehrerer Klassen einen Einblick in ihren Schulalltag gewähren. Während dieser Infotage wird außerdem im Foyer des Veranstaltungspavillons eine Ausstellung von Schülerarbeiten zu sehen sein. Parallel dazu können sich Eltern bis ca. um 12.30 Uhr über das Waldorf-Schulkonzept informieren. In den Klassen 1, 2 und 3 gewinnt man Einblicke in das „Bewegte Klassenzimmer“. Ferner stehen Mitmachangebote der beiden Hagener Waldorf-Kindergärten auf dem Terminplan.

Weiter geht’s am Samstag, 30. Mai 2015, zunächst zwischen 10 und 15 Uhr mit einem Trödelmarkt und abends ab 20 Uhr mit Kabarett der einstigen Hagener Waldorf-Schülerin Anna Magdalena Bössen: „Deutschland – ein Wandermärchen“. Zwei Sommer lang ist sie mit dem Fahrrad durch Deutschland gefahren und aufgetreten gegen Kost und Logis. Anna Magdalena Bössen berichtet von 4160 überraschenden Kilometern durch den Norden und Osten der Republik, von eigenen Grenzen und unverhofften Freiräumen. Und von ihrem Land und seinen Bewohnern: Wie sind die Deutschen als Gastgeber? Welche Ängste, Nöte und Träume hegen wir? Sind wir noch das Land der Dichter und Denker? Ein bewegender Reisebericht mit Bildern, großen Fragen und einem Hauch Poesie – und einem weitgereisten gelben Koffer.