Hagen. Jazz-Musiker aus New York, Odessa und NRW bringen am Mittwoch, 26. Dezember, ab 18 Uhr das Hagener Emil-Schumacher-Museum, Museumsplatz 1, in der Reihe „Klassik & Jazz im ESM“ zum Klingen.

Das „East-West-Quartett“ ist eine außergewöhnliche Band: aus allen Himmelsrichtungen finden sich die Musiker zusammen, um einen Monat lang ihre Jazzerfahrungen auszutauschen und auf Tour zu gehen. Auf jedem Platz sitzt ein Solist mit seinem persönlichen Stil und seinen musikalischen Vorlieben.

Elegante Melodien, geschmeidige Kompositionen, abwechslungsreiche Improvisationen sowie ein warmer Sound sind nur einige Vorzüge, die den Hörer und Zuschauer dieses Ensembles erwarten.

Es spielen: Vadim Neselovskyi, Pianist aus New York, Dimitriy Telmanov – Trompete, Uli Bär – Kontrabass und Benny Mokross – Schlagzeug, Percussion. Veranstalter ist der „Förderverein Emil-Schumacher-Museum“, gemeinsam mit dem Kulturverein Westfalen.

Mit der Reihe öffnet sich das ESM auch anderen Kunstsparten und setzt damit einen musikalischen Akzent. Die Besucher haben Gelegenheit, vor dem Konzert die aktuelle Ausstellung des Museums zu besichtigen.

Karten im Vorverkauf gibt‘s unter anderem per Internet: booking@kulturverein-westfalen.de