Weitere Änderungen beim Hohenlimburger Schlosspersonal

Hagen. (saz) Im März hatte sich die gemeinnützige GmbH des Schlosses Hohenlimburg überraschend von der langjährigen Geschäftsführerin Julia Dettmann getrennt. Aus finanziellen Gründen. Jetzt stehen auf dem Schleipenberg die nächsten personellen Veränderungen an.

Nach Julia Dettmann verlässt jetzt auch Marco Nowak (l.) das Schloss. Aushilfsweise steht Lukas Schaub an zwei Tagen in der Woche als Ansprechpartner zur Verfügung. (Foto: Sarah Schwarz)
Nach Julia Dettmann verlässt jetzt auch Marco Nowak (l.) das Schloss. Aushilfsweise steht Lukas Schaub an zwei Tagen in der Woche als Ansprechpartner zur Verfügung. (Foto: Sarah Schwarz)

Ende Juni läuft Marco Nowaks Jahresvertrag in der Schlossverwaltung ab. Auf eigenen Wunsch hin beendet der 24-Jährige zum 1. Juli sein Arbeitsverhältnis mit der gemeinnützigen GmbH. „Ich habe die Arbeit hier sehr geschätzt. Ich möchte auf keinen Fall im Krieg und Knatsch gehen“, betont er.

Drei Jahre lang war Nowak nach seiner Ausbildung als Veranstaltungskaufmann und „Allrounder“ im Schloss aktiv. Jetzt will er sich auf seine Selbstständigkeit mit „Atomic Nightlife Events“ konzentrieren. „Ich mag Hohenlimburg und werde den Hohenlimburgern natürlich treu bleiben.“ Deswegen ist er auch auf dem diesjährigen Hohenlimburger Stadtfest präsent.

Wie es personell im Schloss weitergehen wird, kann Nowak zu diesem Zeitpunkt nicht sagen: „Wer jetzt kommt, ob jemand von hier aus oder von der fürstlichen Verwaltung in Rheda, das entzieht sich meiner Kenntnis.“ Fest steht allerdings, das Lehramtsstudent Lukas Schaub zumindest an zwei Tagen pro Woche als Ansprechpartner auf dem Schloss zur Verfügung steht.

„Ich wünsche dem Betrieb und dem Schloss alles Gute und hoffe, dass alles so durchgesetzt wird, wie seine Durchlaucht sich das vorstellt“, bemerkt Nowak. Was die Zukunft für das Schloss bringt, weiß im Moment wohl nur der Fürst selbst…