Wer erkennt EC-Betrüger?

Hagen. Immer wieder gelingt es Taschendieben, im Gedränge in Geschäften oder durch geschickte Ablenkungsmanöver ihren Opfern die Portemonnaies aus den Taschen zu ziehen.

Bereits am 5. Oktober 2011 hielt sich eine 77-jährige Frau in den Vormittagsstunden im Ortsteil Boele auf. Sie bummelte durch verschiedene Geschäfte und stellte gegen Mittag fest, dass sich ihr Portemonnaie nicht mehr in der zuvor verschlossenen Handtasche befand. Um 12.20 Uhr erstattete sie eine Anzeige bei der Polizei und ließ ihre EC-Karte sperren. Zu diesem Zeitpunkt hatte ein unbekannter Täter die zuvor gestohlene Karte bereits an einem Geldautomaten bei der nahe gelegenen Märkischen Bank eingesetzt. Auf den Tag genau einen Monat später ereignete sich ein gleichgelagerter Fall im Eilper Einkaufszentrum. Ein Dieb entwendete einer 57-jährigen Kundin die Börse und erbeutete außer 250 Euro Bargeld auch noch deren EC-Karte. Noch bevor die Geschädigte diese sperren lassen konnte, gelang es einem Unbekannten, am Geldautomaten der Sparkasse in Dahl 500 Euro abzuheben.

Die Sachbearbeiter der Hagener Kripo fragen nun: Wer kennt einen der hier abgebildeten Männer oder kann Angaben zu ihren Aufenthaltsorten machen?

Hinweise nimmt die Polizei Hagen unter Telefon 0 23 31 / 9 86 20 66 entgegen.

(Fotos: Polizei Hagen)