Wer wird Meister im Federfußball?

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Hagen. (ktr) Gleich zweimal ermitteln Deutschlands beste Federfußballer in Hagen ihre nationalen Titelträger. Am kommenden Samstag, 9. Oktober, ist der FFC Hagen ab 9 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle Gastgeber der deutschen Doppelmeisterschaft und tags darauf, am Sonntag, 10. Oktober, werden ab 9 Uhr an gleicher Stelle die deutschen Einzelmeisterschaften bei den Damen und Herren ausgespielt. Dabei gehören die FFC-Akteure einmal mehr zu den heißen Titel- und Medaillenanwärtern. Denn in der deutschen Einzelrangliste belegen der WM-Dritte David Zentarra und WM-Teilnehmer Sven Walter derzeit bei den Herren die ersten beiden Plätze. Und mit Alexander Prochaska als Viertem und Marius Stupp als Achtem rangieren zwei weitere Spieler des Veranstalters unter den Top 10. Die Qualifikation überstanden zudem Dennis Kleppe (Platz 14) und Norman Krause (Platz 16).

Bei den Damen geht Nationalspielerin Sarah Walter vom FFC Hagen als ungeschlagene Ranglistenerste und mit der Empfehlung ihres Einzelsieges bei den Hungarian Open, dem bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb, an den Start. Qualifiziert haben sich auch Katharina Schütz mit Platz 3, Laura Wildner, die auf Rang 5 geführt wird, sowie Franziska Schütz als Achte.

Noch dominanter ist der FFC Hagen in der deutschen Doppelrangliste. Hier belegen David Zentarra, Sven Walter, Thomas Kuroczkin, Sarah Walter und Marius Stupp die ersten fünf Plätze und mit Alexander Prochaska sowie Laura Wildner, die gemeinsam auf Rang 8 liegen, gehören zwei weitere FFC-Akteure zu den Top 10. Hinzu kommt Marvin Litwak vom VfL Eintracht Hagen als Zehnter.

Der Eintritt zu den deutschen Meisterschaften ist frei!