Wetter: Gedenkveranstaltungen am Volkstrauertag

Wetter. Der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft wird am
Volkstrauertag, 13. November 2016, in Wetter in vier Gedenkveranstaltungen
gedacht.
Los geht es um 10 Uhr am Ehrenmal Kreuzweg in Esborn (Veranstalter:
Vereinsring Esborn). Die Gedenkrede hält Bürgermeister Frank Hasenberg,
musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch den Frauenchor Esborn. Danach
folgt die Kranzniederlegung durch die Löschgruppe Esborn der Feuerwehr.
Am Ehrenmal Harkortberg (Veranstalter: Stadt Wetter) beginnt die Gedenkfeier
am Sonntag, 13. November, um 11.30 Uhr. Bürgermeister Frank Hasenberg hält die
Gedenkrede. Anschließend spricht Pfarrer Karsten Malz von der Luthergemeinde ein
Gebet.
Der Schöntaler Männerchor mit Unterstützung des Quartettvereins sowie
Thorsten Mühlhoff (Trompete) gestalten die musikalischen Beiträge, die Kränze
werden von der Reservistenkameradschaft Wetter und der Löschgruppe Alt-Wetter
der Feuerwehr niedergelegt. (Gäste: DRK und THW)
Am Ehrenmal Burgberg in Volmarstein (Veranstalter: Stadt Wetter) wird am
Sonntag um 11.30 Uhr der Kriegstoten und der Opfer von Gewalttaten gedacht. Die
stellv. Bürgermeisterin Kirsten Stich hält die Gedenkrede.
Die musikalische Gestaltung liegt in den Händen des MGV Einigkeit Volmarstein
und des CVJM Posaunenchores. Die Kranzniederlegung übernimmt die Löschgruppe
Volmarstein der Feuerwehr. (Gäste: Schützenverein Volmarstein).
Der VdK Ortsverband Wengern lädt am Sonntag um 11.30 Uhr zu einer Feierstunde
in die Elbschehalle. Der heimische Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Rainer
Bovermann hält die Gedenkrede, der Ev. Posaunenchor Wengern und der Kath.
Kirchenchor Wengern übernehmen den musikalischen Teil. Auguste Klinkmann vom VdK
legt anschließend den Kranz am Ehrenmal Wengern nieder.
Alle Bürger der Stadt Wetter sind eingeladen, an den Feierstunden zum
Volkstrauertag teilzunehmen.