Wohnungsbrand in Hagens Innenstadt

Hagen (ots) – Schreck in den Morgenstunden – gegen 06.35 Uhr rückten am Freitag die Rettungskräfte aus in die Kampstraße, dort hatten Anwohner eine starke Rauchentwicklung bemerkt.

In einem Mehrfamilienhaus drang aus einer Wohnung im dritten Obergeschoss dichter Qualm und mittels Drehleiter verschaffte sich die Feuerwehr die Möglichkeit zu den erforderlichen Löscharbeiten. Zeitgleich mussten die anderen Bewohner das Haus verlassen, die Polizei sperrte für den spärlichen Frühverkehr den Bereich zwischen Hoch- und Bergstraße.

Schnell hatten die Blauröcke die Flammen in der betroffenen Küche gelöscht, allerdings entstand erheblicher Sachschaden an der Einrichtung, die betroffene Wohnung ist derzeit nicht nutzbar. Die 26-jährige Mieterin wurde von den eingesetzten Polizisten an ihrer Arbeitsstelle erreicht, sie hatte nach eigenen Angaben gegen 05.55 Uhr ihre Wohnung verlassen.

Nach einer ersten Einschätzung kommt ein technischer Defekt an einer Küchenmaschine als Ursache für den Brand in Frage. Gegen 07.20 Uhr wurde die Sperrung der Kampstraße aufgehoben.