Zeugen halten Betrunkenen von Unfallflucht ab

Hagen. Zu einem Verkehrsunfall in der Johann-Friedrich-Oberlin-Straße kam es am Samstag, 13. Oktober. Gegen 23.15 Uhr beobachteten zwei Zeugen (18, 21) auf einem Parkplatz, wie ein Mann (61) mit einem VW rückwärts gegen einen Dodge fuhr. Anschließend wollte er offenbar seine Fahrt fortsetzen. Der 21-jährige Zeuge lief ihm daraufhin hinterher und stellte sich vor das Auto, um die Unfallflucht zu verhindern. Wenig später traf die verständigte Streifenwagenbesatzung ein. Den Beamten fiel gleich der starke Alkoholgeruch auf. Ein Test ergab einen Wert von fast zwei Promille. Dem 61-Jährigen ließen die Polizisten daraufhin eine Blutprobe entnehmen. Seinen Führerschein stellten sie sicher. Auch die Fahrzeugschlüssel mussten die Beamten dem Betrunkenen abnehmen, da nicht auszuschließend war, dass er seine Fahrt nach Hause im Auto fortsetzen würde. Es entstand ein Gesamtschaden von über 1.000 Euro. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen.