Hagen. „Macht Mädchen stark“ heißt das diesjährige Projekt des Zonta-Clubs Hagen. Hintergrund waren die Hilferufe von Sozialarbeiterinnen an Hagener Schulen, die berichteten, dass die Gewalt an den Schulen gegenüber Mädchen alltäglich geworden ist. Es gäbe diverse Maßnahmen für Jungen, aber keine Hilfsprogramme für Mädchen.

Zusammen mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Hagen ist ein innovatives Konzept entwickelt worden: angehende Erzieherinnen an einer Hagener Berufsschule werden zu Trainerinnen für Selbstverteidigung in Theorie und Praxis ausgebildet. Sie werden an möglichst alle Hagener Schulen ausgesendet, um dort Selbstverteidigungskurse für die Schülerinnen anzubieten.

Zur Finanzierung dieses Projektes veranstaltet der Zonta-­Club Hagen am Samstag, 6. April, um 19.30 Uhr ein Benefizkonzert mit der Formation „Quadro Nuevo“ im Emil-Schumacher-Museum am Museumsplatz. Die Musiker präsentieren eine außergewöhnliche und leidenschaftliche Mischung aus östlicher und westlicher Musik, Standards und Tangos mit überraschenden Klangelementen.