„Zuckerwatte“ für die Hagener Freiwilligenzentrale

Hagen. Im Rahmen des Weihnachtsprogramms in der Rathaus-Galerie Hagen wurden an jedem Freitag- und Samstagabend im Dezember mit dem Verkauf von Glühwein und Zuckerwatte insgesamt gut 600 Euro für die Freiwilligenzentrale Hagen gesammelt.

Die Leiterin der lokalen Freiwilligenzentrale, Stephanie Krause, nahm nun den Geldbetrag von Centermanager Christoph Höptner in Empfang.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1999 als unabhängige Einrichtung verfolgt die Freiwilligenzentrale Hagen das Ziel, den Gedanken des bürgerschaftlichen Engagements an die Hagener heranzutragen und die Rahmenbedingungen für das Ehrenamt in der Volmestadt zu verbessern.

Engagement stärken

Schwerpunkte sind die Beratung von potentiellen Ehrenamtlern und Organisationen, lokale Netzwerkarbeit, sowie die Projektentwicklung und -umsetzung. Die Sicherung von Rahmenbedingungen im Ehrenamt und die zentrale Öffentlichkeitsarbeit zählen ebenso zum breiten Aufgabenfeld, um das bürgerschaftliche Engagement in Hagen weiter zu stärken.