Zum 25. Mal: Herbstzeit auf Helfer Marktplatz

[1/5] „A tribute To alles“ heißt es mit „Küppers

[1/5] „A tribute To alles“ heißt es mit „Küppers, Beck‘s und Brinkhoff‘s“ am Freitag, 13. Oktober. (Foto: Küppers) [2/5] Coverrock in hervorragender Qualität bietet Nightlife, die sonntags ihre Hits im Zelt präsentieren. (Foto: Wk-Archiv) [3/5] Coverrock

Helfe. (AnS) Ein silbernes Jubiläum feiern in diesem Jahr die Helfer Herbst- und Musiktage: Von Freitag, 13., bis Sonntag, 15. Oktober, findet die Veranstaltung zum 25. Mal auf dem Marktplatz in Helfe statt.
„Wer hätte das gedacht, dass aus einer eher spontanen Aktion für die damals abgebrannte Grundschule ein Klassiker werden würde?“, freut sich der Organisator, der Förderverein der Grundschule Helfe, und hat erneut ein umfangreiches und spannendes Programm auf die Beine gestellt – mit Musik, Musik und nochmals Musik
Auch wenn sich das Wetter von seiner nasskalten Seite zeigen sollte, im beheizten Großzelt muss niemand frieren. Hunger und Durst muss ebenfalls niemand leiden, von Kuchen bis Popcorn über Kaffee und Pils – für einen gefüllten Bauch wird gesorgt.
An allen Tagen ist der Eintritt frei. Der Ertrag kommt der Grundschule Helfe und Kinder- und Jugendprojekten in Hagen zu Gute.
Die kleinen Gäste leiden keine Langeweile: Kinderkarussell, Kindertrödelmarkt und die Spielaktionen des Awo-Jugend­werkes sorgen für Unterhaltung.
Die Grundschule Helfe ist mit zahlreichen Auftritten dabei und präsentiert sich auch sonst im Festzelt, Moderator Lucas führt durch das Programm.
Freitag, 13. Oktober, ab 17 Uhr
Ein Tusch zum 25. Jubiläum: Zum Auftakt spielen am Freitag, 13. Oktober, um 17 Uhr „Die Tippelbrüder“, bevor einer der beiden Bürgermeister der Stadt Hagen, nämlich Horst Wisotzki, sodann Nord-Bezirksbürgermeister Hans Dieter Kohaupt und der Vorsitzende des Fördervereins, Thoams Talarczyk, das Musikfest offiziell eröffnen.
„A tribute To alles“ heißt es danach mit „Küppers, Beck‘s und Brinkhoff‘s“. Zeitlose Hits aus den verschiedensten Musikstilen präsentieren die drei Vollblutmusiker.
Samstag, 14. Oktober, ab 12 Uhr
Der Samstag startet ab Mittag zunächst deftig: mit einer leckeren Erbsensuppe.
Dann haben die „Minivoices“ ihren Auftritt: Der bunt gemischte Kinder- und Jugendchor von 6 bis 15 Jahren ist ein Ableger der „Living Voices“.
Mit dem Nachwuchs geht es weiter: Die Helfer Grundschüler unter der Leitung von Gudrun Winkler haben als die „Helfer Dancers“ tänzerisch wieder einiges einstudiert.
Mit Tanzsport und „Muzenza Capoeira“ geht es weiter. Capoeira verbindet brasilianischen Kampfsport mit Musik und Tanz.
Auf dem Programm stehen zudem „Die Rudelsinger“, der hauseigene Chor aus dem Helmut-Turck-Zentrum.
Seit Ewigkeiten dabei ist auch „Helfer Blech & Co.“, die unplugged unterhalten. Ergänzt wird der musikalische Part durch das Ruhrtaler Blas­orchester mit Polka, Walzer, Märschen sowie Pop und Sw­ing. Feierstimmung gibt es mit „Partyinferno“ und Hits von klassisch bis rockig.
Sonntag, 15. Oktober, ab 10.30 Uhr
Am Sonntag geht es um 10.30 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst in den letzten Tag der Musiktage. Zur Gestaltung tragen „Living Voices“ bei, die Teile ihres Repertoires zum Besten geben.
Die Helfer Tanzkids zeigen ihr Können und auch der Grundschulchor „Helfe, wir singen“ ist wieder mit dabei.
„Magic Schorsch“ verzaubert mit seinen Kunststücken: übersinnlich und magisch.
Swing und einiges mehr heißt es mit der „Tele Big Band“ unter der Leitung von Joe Bretzing, bevor der Shanty-Chor der Marinekameradschaft von 1892 seine Lieder zum Besten gibt.
Für den musikalischen Höhepunkt sorgt „Nightlife“. Seit über zehn Jahren steht die Band für energiegeladene Bühnenshows und geballte Partystimmung: Coverrock in hervorragender Qualität und hart am Original, egal ob Disco-­Klassiker der 70er, unvergessene Hits der „Neuen Deutschen Welle“, Bombast­sound der 80er oder Specials von Superstars wie Queen, Bryan Adams, Bon Jovi und Robbie Williams – die Dortmunder Band überzeugt.