Ein spannendes Programm bietet die Ferienmaus auch in diesem Jahr wieder den Hagener Kindern und Jugendlichen an.
Ein spannendes Programm bietet die Ferienmaus auch in diesem Jahr wieder den Hagener Kindern und Jugendlichen an. (Foto: pixabay)

Hagen. (Red.) Langeweile kennt die kleine, lustige Maus nicht, die immer in den Sommerferien in der Volme­stadt unterwegs ist und Kindern sowie Jugendlichen ein buntes Programm bietet. Eine Übersicht aller Aktionen liegt der heutigen Ausgabe des gedruckten Hagener Wochenkuriers bei (auch erhältlich in der Körnerstraße 45).

Bereits zum 40. Mal hat der Fachbereich Jugend und Soziales der Stadt Hagen mit der „Ferienmaus“ ein abwechslungsreiches Urlaubsprogramm für Kinder und Jugendliche zusammengestellt.

Vom 16. Juli bis 28. August präsentiert allein der Fachbereich rund 60 Veranstaltungen. Hinzu kommen spannende Freizeitangebote der städtischen Jugendeinrichtungen sowie vielfältige Ferienaktionen der beteiligten Hagener Jugend- und Sportvereine, Unternehmen und Initiativen.

Eingeläutet wird der diesjährige Ferienmaus-Sommer mit einer großen Eröffnungsveranstaltung am Freitag, 13. Juli, im Spiel- und Sportpark Emst, Cunostraße 33. Von 14 bis 18 Uhr dreht sich alles um das Motto „Fußballweltmeisterschaft in Russland“ in Anlehnung an das aktuelle Sportereignis in 2018. Dabei versprechen viele darauf abgestimmte Spiel-, Sport- und Kreativangebote und ein großer Kletterberg Ferien- und Urlaubsstimmung und einen tollen Start in die Sommerferien.

Wie in jedem Jahr wartet die „Ferienmaus“ auch 2018 wieder mit einigen attraktiven Reisezielen auf. So werden die Kinder bei den Besuchen der Phänomenta in Lüdenscheid auf spielerische Art und Weise von spannenden Experimentierstationen herausgefordert. Bei verschiedenen Tagesaktionen am Marienhof und im Kletterwald Freischütz erfahren die Kinder, wie interessant Naturbegegnungen sind.

Auch ein Besuch der neuen Trampolinhalle in Hagen oder des DFB-Museums in Dortmund sowie ein Ausflug zum Flughafen Dortmund mit einer interessanten Führung dürfen nicht fehlen.

Attraktive Ziele

Zudem wurde die Palette der Tagestouren, zu denen auch das Phantasialand und der Movie-Park in Bottrop zählen, um attraktive Ziele wie der Wasserski- und Wakeboardanlage in Hamm, dem Besuch der ZOOM-Erlebniswelt in Gelsenkirchen und des Panoramaparks erweitert.

Daneben dürfen so beliebte Veranstaltungen wie Kart-Racing, eine Erlebnisführung in der Kluterthöhle sowie Mal- und Bastelaktionen nicht fehlen, ebenso wie eine Fülle sportlicher Kennenlernaktio­nen von Klettern, Tanzen bis hin zu Fußball.

Schnell anmelden

Da für die meisten Veranstaltungen nur eine begrenzte Zahl an Teilnehmerplätzen zur Verfügung steht, sollten sich Inter­essenten nach Erscheinen der „Mäuse-Zeitung“ am 20. Juni möglichst schnell ihre Plätze sichern. Erster Anmeldetag ist Samstag, 30. Juni, der von 8 bis 15 Uhr im Jugendkulturzentrum Kultopia, Konkordiastraße 23-25, stattfindet.

Ab Montag, 2. Juli, bis zum 13. Juli können dann montags und freitags von 8.30 bis 12 Uhr sowie dienstags von 14 bis 16 Uhr Anmeldungen beim Fachbereich Jugend und Soziales der Stadt Hagen, Rathaus II, Berliner Platz 22, Zimmer D. 319, vorgenommen werden.

In den Sommerferien können wegen der täglichen Abwicklung der Abfahrten individuelle Termine nur nach vorheriger telefonischer Absprache vereinbart werden. Selbstverständlich richtet sich das Ferienmaus-Angebot auch an Kinder mit Beeinträchtigungen, deren Eltern sollten sich vor dem ersten Anmeldetag unter Tel. 02331 / 207-3668 mit Bezirksjugendarbeiterin Anke Kämper in Verbindung setzen.

Kreative Woche

Darüber hinaus bietet der Fachbereich Jugend und Soziales in Kooperation mit verschiedenen freien Trägern der Jugendhilfe kreative, spannende und sportliche einwöchige Ferienaktionen sowie Workshops an. Diese finden von der 1. bis 6. Ferienwoche jeweils von Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren statt.

Wasser und Ponys

Spannende Themen der diesjährigen Workshop-Aktionen sind „Hagen erforschen mit Kunst vor Ort e.V.“ (CVJM und Kunst vor Ort e.V.), „Mittelalter“ (Die Falken), Kanu-Camp (Jugendzentrum Hohenlimburg), „Zu Wasser, an Land und in der Luft“ (Paulazzo und Qube, Ev. Jugend), „Voll verkabelt – Produktion eines Kurzfilmes im Jugendcafé Kabel“ (Jugendcafé Kabel, Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen) und „Der Traum vom Fliegen“ (Kinder- und Jugendpark Haspe). In der ersten Ferienwoche findet zudem ein Workshop für sechs- bis achtjährige Kinder zum Thema „Ponys… – und das eine ganze Woche lang“ statt.

Da für die Veranstaltungen jeweils nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, sollten sich Interessenten auch hier möglichst schnell ihre Plätze sichern und telefonisch einen Termin zur Anmeldung vereinbaren.