22. Iserlohner Gitarren-Symposion

Die Zwillinge Zoltan und Peter Katona - Veranstalter Thomas Kirchhoff nennt sie Teufelsgitarristen. (Foto: Veranstalter)
Die Zwillinge Zoltan und Peter Katona – Veranstalter Thomas Kirchhoff nennt sie Teufelsgitarristen. (Foto: Veranstalter)

Iserlohn. Mit dem 22. Internationalen Gitarren-Symposion Iserlohn startet am Sonntag, 28. Juli 2013, das bedeutendste Festival für klassische Gitarre in Europa. Es finden abendlich Konzerte im Parktheater und in der Obersten Stadtkirche Iserlohn statt.

Zur Eröffnung am Sonntag, 28. Juli, im Parktheater Iserlohn gibt es diesmal drei verschiedene Konzertpunkte zu genießen. Den Auftakt macht das erst 13-jährige Wunderkind Kuang Junghon aus China, der schon 2012 das Publikum mit seinem Talent begeistert hat. Danach spielt der italienische Gitarrist Aniello Desiderio Werke der italienischen Romantik. Desiderios Virtuosität ist weltbekannt und er wird oft nur „Il Fenomino – das Phänomen“ genannt. Den Abschluss macht das ungarische Zwillingspaar Zoltan und Peter Katona. Zwei Teufelsgitarristen, die 2003 und 2007 die Kirchenwände beben ließen. Neben Johann Sebastian Bachs Französischer Suite Nr. 5 spielen sie auch Werke des spanischen Komponisten Manuel de Falla. Veranstalter Thomas Kirchhoff verspricht ein Feuerwerk in vollendeter Gitarrenkunst.

Offiziell eröffnet wird das Festival, das wieder über 250 Gitarristen, Dozenten und Aussteller aus 50 Ländern nach Iserlohn lockt, am Sonntag, 28. Juli, um 20 Uhr im Parktheater von Iserlohns Bürgermeister Dr. Peter Ahrens.

Karten zum Eröffnungskonzert, aber auch zu allen anderen Konzerten vom 28. Juli bis zum 3. August 2013 gibt’s unter der Rufnummer 02371/ 217-1819 und an der Abendkasse.