Alltägliches Iserlohn – ganz überraschend

Die Stadtführer haben sich zum Jubiläumsjahr „775 Jahre Iserlohn“ viel vorgenommen. Allein bis Ende Juni bieten Marlis Gorki und ihre Kollegen vierzehn verschiedene, spannende Touren an. (Foto: Claudia Eckhoff)

Iserlohn. (clau) In die Waldstadt verirrt sich kein klassischer Tourist. Warum auch? Burgen, Schlösser, Schluchten, Kathedralen, Ausgrabungen… – alles Fehlanzeige. Wer so etwas Spektakuläres sehen möchte, ist in Iserlohn an der falschen Adresse.

Trotzdem gibt es Sehenswertes. Manches offenbart sich leicht, anderes versteckt sich. „Es gibt so viel zu entdecken in Iserlohn“, weiß Marlis Gorki nur zu gut. Die zweite Vorsitzendes des Verkehrsvereins bietet selbst seit inzwischen 25 Jahren Stadtführungen unter unterschiedlichsten Themenschwerpunkten an.

Erforschen und Entdecken

Aber sie ist längst nicht die einzige. Rund ein Dutzend Iserlohnerinnen und Iserlohner haben Freude daran, ihre Stadt immer wieder neu zu erforschen und ihre Entdeckungen anderen zu zeigen. Die Stadtführer sind zwischen 30 und über 70 Jahren alt. Sie sind in ihren Berufen Voll- oder Teilzeitbeschäftigte, Rentner oder Hausfrauen. In normalen Jahren bieten sie etwa einmal monatlich eine Themenführung an.

Jubiläumsprogramm

Aber das Jahr 2012 ist kein normales Jahr. Iserlohn kann den 775. Geburtstag feiern und dazu wollen die Stadtführer ihren Beitrag leisten.

Zusammen stellten sie nun ihr Programm für die erste Hälfte des Jubiläumsjahres vor. Immerhin vierzehn spannende Touren haben sie allein bis Ende Juni zusammengestellt. Wer sich hier anschließt, wird seine Stadt ganz neu und ganz anders kennen- und verstehen lernen.

Februar

  • Zu einem Stadtrundgang bittet der Iserlohner Nachtwächter Stefan Köhler am Donnerstag, 2. Februar 2012. Um 18 Uhr beginnt er seine Runde mit Laterne am Frith-Kühn-Platz.
  • „Was hat die Heilige Barbara mit SAT1 gemeinsam“ fragt Oda von Mohrenschild am Mittwoch, 13. Februar 2012 bei ihrer Kirchenführung ab 18 Uhr in der Obersten Stadtkirche.

März

  • Historische Gaststätten sind das Thema der Führung mit Iris und Axel Göke am Freitag, 23. März 2012. Die Kneipentour startet um 18 Uhr am Bahnhofsvorplatz und kostet 5 Euro pro Person inklusive Getränk.
  • Am gleichen Tag bietet Marlis Gorki im Rahmen des Nadelmarktes eine spezielle Führung zu „NadelOrten“ an. Treffpunkt ist um 17 Uhr das Stadtmuseum.

April

  • Eine informative Wanderung rund um den Ahm unternimmt mit ihrer Truppe am Donnerstag, 12. April 2012, die Letmather Stadtführerin Brigitte Wiedkamp. Sie wartet um 14 Uhr am Wanderparkplatz am Friedhof.
  • Mit Iris Romberg könnten sich die Iserlohner am Samstag, 14. April 2012, um 15 Uhr am Parkplatz VfK-Sportplatz treffen, um von dort aus gemeinsam zum Bismarcktrum hinauf zu wandern.
  • Durch die Iserlohner Katakomben an der Baarstraße führt Marlis Gorki am Donnerstag, 26. April 2012, all diejenigen, die sich für die Unterwelt interessieren und sich auf jeden Fall vorher angemeldet haben. Die Tour mit festem Schuhwerk und Taschenlampe beginnt um 13.30 Uhr, An der Kochsburg.
  • Der Tag der offenen Moschee wird am Samstag, 28. April 2012 begangen. Dann führt Sabine Risse um 15 Uhr ab Fritz-Kühn-Platz zu Orten der Integration. Die Führung endet in der Moschee an der Bergwerkstraße.

Mai

  • Über Iserlohn zur Zeit Friedrichs des Großen erzählt am Samstag, 5. Mai 2012, bei ihrem Stadtrundgang Angela Plötz. Sie startet um 16 Uhr am Strobler Platz.
  • Eine Fürhung durch die Kilianskirche, die Friedenskirche und den Bibelgarten bietet Brigitte Wiedkamp am Dienstag, 15. Mai 2012 an. Man trifft sich um 14.30 Uhr an der Kilianskirche.
  • Zwei Tage später stehen die Zeichen auf Sturm: Am Himmelfahrtstag, Donnerstag, 17. Mai 2012, erinnert Oda von Mohrenschildt ab 11 Uhr an die revolutionären Ereignisse in Iserlohn am Himmelfahrtstag 1848/1849. Die Führung beginnt an der Reformierten Kirche.

Juni

  • Rund um den Seilersee geht es am Samstag, 2. Juni 2012, um 15 Uhr ab Parkplatz Schleddenhof wieder mit Iris Romberg.
  • Über Iserlohns Tellerrand hinaus schaut Anneliese Westebbe bei ihrer Stadtrundfahrt durch den Iserlohner Norden bis hin zur „Ruhrmetropole“ Schwerte am Samstag, 16. Juni. Sie fährt um 14 Uhr am Parkplatz Bethanien ab.
  • Einen Stadtrundgang mit und über Literatur aus Iserlohn unternimmt Angela Plötz am Samstag, 30. Juni 2012, um 16 Uhr ab Fitz-Kühn-Platz.

In der zweiten Jahreshälfte wird es weitere spannende Themen geben und vielleicht auch – bei Bedarf und großer Nachfrage – die ein oder andere Wiederholung.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0 23 71 / 2 17 18 20 (Stadtinformation) oder unter 0 23 71 / 80 94 94 und im Internet: www.iserlohn-tourismus.de.

Die Führungen sind für Kinder bis 12 Jahren kostenlos. Alle Älteren zahlen 3 Euro pro Person. Eine zügige Anmeldung wird dringend empfohlen.