Aufmerksamkeit auf Mutbürger richten

Iserlohn. Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens hatte am Samstag, 14. Januar, zum Neujahrsempfang der Stadt Iserlohn auf die Alexanderhöhe eingeladen. Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Verbänden, Kirche und Verwaltung sowie Iserlohner Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt.
Die Veranstaltung fand im festlich geschmückten Parktheater statt, wo Dr. Ahrens rund 400 Gäste begrüßen konnte. Musikalisch unterhalten wurden die Besucher von der Show- und Marchingband Iserlohner Stadtmusikanten, die vor allem für ihre Darbietung der Star-Wars-Melodie großen Applaus erntete.
In einer Ansprache blickte Dr. Peter Paul Ahrens zunächst auf das vergangene Jahr zurück. Er berichtete unter anderem von seiner Betroffenheit angesichts der weltweiten Ereignisse und angesichts des Terrors, der nun auch Deutschland erreicht habe. Bezogen auf Iserlohn appellierte er an die Zuhörer, dass Gemeinsinn und nicht Einzel­interessen das Denken und Handeln dominieren mögen. Für das neue Jahr wünsche er sich eine Streitkultur, die diesen Namen auch verdiene. Die Aufmerksamkeit aller solle sich nicht auf die sogenannten Wutbürger, sondern auf die Mutbürger richten, die nach vorne blicken und anpacken wollen, anstatt zu lamentieren.
Zum Schluss seiner Rede, in der Dr. Ahrens natürlich auch auf die großen Projekte und Herausforderungen, vor denen Iserlohn im Jahr 2017 steht, einging, forderte er: „Lassen Sie uns ‚dafür‘ sein, für die Entwicklung Iserlohns; für das Miteinander, für mehr Zuversicht und für mehr Bereitschaft, Eigeninteressen zurückzustellen. ‚Dafür‘ soll das Iserlohner Wort des Jahres sein.“
Ehrungen
Ebenfalls im Rahmen des Neujahrsempfangs würdigte der Bürgermeister die Verdienste von drei Bürgern mit der Verleihung von zwei Ehrenringen und einer Ehrennadel: die Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag und der langjährige Vorsitzende des Fußball- und Leichtathletikkreises Franz-Josef Bomnüter erhielten den Ehrenring und Rainer Großberndt, stellvertretender Vorsitzender der Werbegemeinschaft Letmathe, die Ehrennadel der Stadt Iserlohn für ihr großes Engagement.