Bahn und Bahnhof im Miniaturformat

Iserlohn. Freunde historischer Bahnen dürfen sich auf zwei besondere Ausstellungen im Iserlohner Stadtmuseum freuen. Von Samstag, 12. Januar, bis zum 20. Januar 2013 präsentieren die Straßenbahnfreunde Hemer „Die Iserlohner Kreisbahn”. Ausgestellt werden Modelle und Abbildungen der Klein- und Straßenbahn, die von 1900 bis 1964 im Kreis Iserlohn zwischen Hohenlimburg und Hemer, Dahle und Unna verkehrte und Personen- wie Güterverkehr übernahm. Wichtig war der Gütertransport auch in Gebiete, die die Staatsbahn nicht erreichen konnte, wobei ‘normale’ Güterwaggons auf „Rollböcken”, also im Huckepack-Betrieb, bis in kleine Täler geschleppt wurden.

Im Rahmen der Ausstellung sind funktionsfähige, im Selbstbau komplett von Hand gefertigte Straßen- und Eisenbahnmodelle im Maßstab 1:45 (Spur 0) und 1:23 (Großbahn) nach historischen Vorlagen zu sehen sowie Streckenmodelle, wie sie von 1956 bis 1959 in Betrieb waren.

Während der Öffnungszeiten des Stadtmuseums sind die Anlagen in Betrieb, die Züge werden fahren! Fachkundige Mitglieder der „Straßenbahnfreunde” werden anwesend sein und stehen für detaillierte Informationen zur Verfügung.

Anschließend stellt vom 26. Januar bis 3. Februar 2013 der Modelleisenbahnclub Iserlohn unter dem Thema „Der Iserlohner Bahnhof um 1960“ aus: Hier stehen Landschaft und Gleisanlagen samt Umgebung im Zustand von 1960 im Vordergrund. Zu sehen sind das Schienennetz sowie die historischen Bahnhofs- und Nebengebäude, Bahnhofshotel usw. zwischen Friedhof und Hardtstraße im Maßstab 1:160. Funktionsfähige Schienenfahrzeuge der Spur N, die teilweise nach originalen Vorbildern der 60er Jahre in Handarbeit gestaltet wurden, befahren die Schienenlandschaft.

Während der Öffnungszeiten ist die Anlage in Betrieb. Auch hier stehen Mitglieder des Modelleisenbahnclubs für sachkundige Auskünfte zur Verfügung.

Öffentliche Führungen durch die Ausstellungen werden angeboten an den Sonntagen, 13. und 20. Januar sowie 3. Februar 2013, jeweils um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.