Barendorf: Grandioses Finale

Die Iserlohner „RockSodiers“haben sich dem klassischen Hardrock-Sound der 80er Jahre verschrieben und bringen die größten Hits dieser Kult-Epoche so originalgetrau wie möglich. (Foto: Veranstalter)

Iserlohn. Endspurt! Der Sommer geht dem Ende zu. In Barendorf rockt es am Samstag, 8. September 2012, ab 18 Uhr in diesem Jahr schon zum letzten Mal. Die Devise des rockigen Abschiedsabends von der idyllischen Fachwerkkulisse heißt „ Folk-Rock trifft Hardrock der 80iger“. Zum grandiosen Finale mischen sich Irish-Folk („In Search Of A Rose“) und echter Hardrock der 80iger („RockSodiers“).

„Elisabeth the last“

„Elisabeth the last“ eröffnet den Abend. Hinter dem weiblichen Namen mit königlichem Anklang stecken drei Musiker aus Dortmund, Köln und München, deren Musik sich nicht in ein paar umschreibenden Zeilen darstellen lässt. Sie beherrschen die Kunst, diesen einzig- aber nicht artigen musikalischen Ausdruck für sich selbst sprechen zu lassen und liefern ihn der Masse aus, ohne ihre Idee zu verfälschen. Was darf man also erwarten? – Ganz einfach „Elisabeth the last“.

„In Search Of A Rose“ kommt mit unverwechselbarem Sound und zwanzig fetten Jahren Irish Folkrock im Gepäck ins Barendorf. (Foto: Veranstalter)

„In Seach Of A Rose“

Zwanzig fette Jahre voller Irish Foklrock mit Hunderten von Konzerten hat die Detmolder Formation „In Search Of A Rose“ auf dem Buckel: Zwanzig Jahre Live-Erfahrung, einzigartige Erlebnisse und echte Freundschaften. Die unterschiedlichen Musikstile sind es, die das Quintett zu etwas Neuem versponnen haben und die den unverwechselbaren Sound der Band ausmachen. Seit zwanzig Jahren werden die Fünf getragen von dem ungebremsten Willen, „In Search Of A Rose“ immer weiter voran zu treiben und haben dabei vor allem eins: Immer noch Durst auf mehr.l

„RockSoldiers“

Hinter den Iserlohner „RockSoldiers“ verbergen sich fünf versierte Musiker, die sich dem klassischen Hardrock-Sound der 80er-Jahre verschrieben haben und die größten Hits dieser Kult-Epoche so originalgetreu wie möglich interpretieren und live performen. Songs von Ozzy Osbourne, Europe, Journey, Judas Priest, Whitesnake, Saxon, Def Leppard, Lynch Mob, Hardline, Survivor, BonJovi, Bad English, Kingdom Come, Van Halen, Guns N`Roses, Foreigner und anderen bekannten Größen der damaligen Musikszene bilden das Programm der „RockSoldiers“, das sowohl den alten Anhängern dieses Sounds, als auch neuen Interessenten an handgemachter Rockmusik, das Herz höher schlagen lässt.

Die Leidenschaft am Sound der damaligen Zeit bringen die Musiker aus dem Großraum Westfalen alle mit. Dazu kommen musikalische Erfahrung aus reichlich Live-Konzerten und Studioarbeit / -jobs, Begeisterungsfähigkeit sowie vor allem der Spaß an der Sache. Dies alles vereinen Wolfgang Manietta (Drums), Ralf Tüttelmann (Bass), Mike Debener (Guitar), Jörg Meißner (Keyboards & Vocals) und Dirk Hackenberg (Lead Vocals) in den „RockSoldiers“. Überregionale sowie lokale Vorgeschichten und Erfolge mit Bands wie Halifax, Firma Angst & Bange, Essex, Nightlife, Wildhearts, Di Lorenzo etc. sprechen für sich und zeigen dem Musikfan auch die qualitativen Erwartungen und Ansprüche dieser Band.

Zum letzten Mal

Der Eintritt kostet auch am Ende der Saison das Vorzeigen des kultigen Barendorfer-Bierkrugs im Wert von 7,50 Euro. Wer bisher immer noch keinen sein Eigen nennt, kann das heute an der Abendkasse im buchstäblich letzten Moment nachholen.

Zum letzten Mal wünsch die Veranstalter herrEVENT, die Museen und das Kulturbüro der Stadt Iserlohn allen Besuchern viel Spaß und verabschieden sich in die kreative Rockpause bis zum nächsten Sommer…