Barendorfer Rocksommer startet am 5. Mai

Iserlohn. (as/Red.) Wie doch die Zeit vergeht. Bereits zum 19. Mal steigt in diesem Jahr der „Rock in Barendorf“. Auch wenn das Festival – jedenfalls an Jahren – so langsam erwachsen geworden ist. Die 19. Ausgabe des Barendorf-Rocks präsentiert sich genauso jung und frisch wie eh und je. Musik- und Barendorffans können sich schon jetzt über sechs Konzerttage und ein abwechslungsreiches, einmaliges und international besetztes Programm freuen.

Vorfreude auf den Barendorfer Rocksommer: Zum Auftakt am 5. Mai werden fünf Iserlohner Bands für eine furiose Stimmung sorgen. (Foto: Lewandowski)

Doch der Auftakt geht zunächst einmal ganz lokal über die Barendorf-Bühne. Für das Auftaktkonzert am Samstag, 5. Mai 2012, ab 17 Uhr konnte Organisator Thomas Herr mit „Thommie Walker“, „Doc Disco“, „Revolution“ und den „PeeWees“ vier hochkarätige Iserlohner Formationen verpflichten. Zudem steht noch eine fünfte Band in den Startlöchern. Welche? Thomas Herr zuckt mit den Schultern. Vielleicht der Sieger des Juso-Bandcontests? „Nur, wenn die Siegerband aus Iserlohn kommt“, sagt Herr. Und falls nicht? „Lassen Sie sich überraschen…“ Fest steht auf jeden Fall, dass fünf Iserlohner Musikformationen einen furiosen Auftakt des Barendorfer Rocksommers bestreiten werden.

Es hat natürlich einen Grund, weshalb die Organisatoren des Barendorf-Rocks so viel Wert darauf legen, dass zum Auftakt ausschließlich heimische Gewächse zu erleben sind. Iserlohn wird 775 Jahre alt. Also wird hier das Jubiläumsrock-Festival gefeiert. Ein Jubiläum durchaus im doppelten Sinn. Denn auch die PeeWee Bluesgang hat etwas zu feiern: Seit 35 Jahren stehen Richard Hagel und Thomas Hesse, nun allerdings mit neuer Besetzung, als PeeWees auf der Bühne.

Rockige Marching-Band

Das Auftaktkonzert bietet neben der klassischen Bühnensituation noch eine weitere Neuerung. Erstmals wird sich mit „Thommie Walker“ eine Rock-Marching-Band mitten unters Publikum mischen. Hinter dem Namen „Thommie Walker“ verstecken sich zwei Musiker, die mit Gitarre, Akkordeon und Gesang quasi unplugged unterwegs sind. Selbst bei einem Stromausfall könnte hier weiter musiziert werden.

Weiter geht’s mit dem Rocksommer in Barendorf: Radio MK präsentiert am Pfingstsamstag (26. Mai 2012, ab 18 Uhr) erstmalig in Barendorf eine Chart-Nacht mit der Radioband „Deluxe“. Alle Fans können über die Internetseite von www.radio-mk.de ihre Lieblingstitel wählen. Die beliebtesten Titel werden am 26. Mai in umgekehrter Reihenfolge präsentiert.

Am 16. Juni 2012 ab 18 Uhr gibt es eine „Phil Collins- & Genesis-Tribute-Session“ mit „Visible Confusion“. Der Sänger der Band, Thorsten Nantke, trifft die Stimme des Altmeisters grandios und originalgetreu.

35 Jahre Bühnenerfahrung bringen Richard Hagel und Thomas Hesse mit: Am 5. Mai sind die beiden Herren mit neuer PeeWee-Besetzung wieder zurück auf der Barendorf-Bühne. (Foto: Veranstalter)

Kunst mit Funk, Soul und Jazz

Am 21. Juli ab 18 Uhr folgt das musikalische Highlight des Rocksommers 2012, denn gleich zwei Bands der Spitzenklasse zelebrieren diesen Kunstabend aus Funk, Soul und Jazz. Allen Besuchern wird das Wasser im Munde zusammenlaufen. „Jamirolike“ ist Europas „Jamiroquai“-Tribute-Band Nr. 1 und wird vom Großmeister selber gefeatured. „Back to Black“ wiederum ist eine international besetzte Band aus dem Ruhrgebiet, die sich mit Respekt und anerkennender Würdigung an das musikalische Erbe von „Amy Winehouse“ wagt. Zwei Konzerte gibt es dann noch am 18. August mit einer „Bon-Jovie-Nacht“ („Bounce“), und am 8. September zum Finale ist eine Mischung aus Irish-Folk („In search of a rose“) mit echtem Hardrock der 80iger („RockSoldiers) bei einem hoffentlich grandiosen Finale zu erleben.

Ab 23. April gibt’s den Barendorf-Krug

Und wieder heißt es beim „Rock in Barendorf“: Eintritt frei! Jedenfalls so gut wie. Wie gewohnt müssen die Besucher am Eingang den Barendorf-Bierkrug zum Preis von 7,50 Euro erwerben. Der Krug ist gleichsam Eintrittskarte für alle weiteren Rocksommer-Veranstaltungen in Barendorf. In diesem Jahr ist der Krug übrigens mit einer Skizze des neu entstandenen Gartens in Barendorf geschmückt.

Um den großen Andrang an der Abendkasse zu entspannen, gibt es den Krug ab Montag, 23. April 2012, an folgenden Vorverkaufsstellen: bei der Stadtinformation (Stadtbahnhof), bei Lotto-Toto Fernholz (Nußberg und Kalthof), in der Buchhandlung Die Kleine (Letmathe), bei Getränke Ockinga (Sümmern) und bei Radio Hennecke (Hemer).