Betrunken auf Spritztour gegangen mit dem Auto des Gastgebers

Iserlohn. Seinen Führerschein kann ein 17-jähriger Iserlohner wohl vorläufig vergessen: Betrunken klaute er bei einer Geburtstagsfeier ein Auto, das der Mutter des Gastgebers gehörte.

Gut 190 Gäste feierten in der Nacht zum Sonntag, 27. Januar, den 18. Geburtstag zweier Freunde in einer Iserlohner Halle. Im Laufe der Nacht stellten mehrere Gäste fest, dass ihre Jacken und Geldbörsen gestohlen wurden. Gegen 3 Uhr am Sonntagmorgen bemerkte einer der Gastgeber, dass der Wagen seiner Mutter weg war. Zeugen hatten drei Gäste beobachtet, wie sie die Jacken an der Garderobe durchsuchten.

Die Polizei fahndete nach dem Fahrzeug und fand es eine Stunde später im Bereich Im Hütten/Obere Hüttenwiese auf dem Gehweg mit kaputten Rädern und platten Reifen auf der Fahrerseite. Offenbar hatte der Wagen mehrfach Bordsteinkanten oder andere Hindernisse am Straßenrand touchiert. Andere Zeugen hatten beobachtet, wie drei ihnen bekannte Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren mit dem weißen Wagen durch Iserlohn fuhren. Am Steuer saß ein 17-jähriger Iserlohner. Die drei wurden in der Nähe des liegengebliebenen Wagens gestellt und festgenommen. Ein freiwilliger Atemalkohol-Test bei dem Fahrer ergab einen Wert von rund 1,4 Promille. Es folgte die übliche Blutabnahme, um das Blut auf Alkohol und Drogen zu prüfen.

Der 17-Jährige durfte „begleitet“ Auto fahren. Er hätte seinen „ordentlichen“ Führerschein in dieser Woche bekommen. Daraus wird jetzt erst einmal nichts. Stattdessen schrieb die Polizei Anzeigen wegen unbefugter Inbetriebnahme eines Pkw, Fahrens ohne Führerschein und Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss. Bei den Jugendlichen fand sich außerdem eine Geldbörse, die er möglicherweise zuvor auf der Feier gestohlen hatte. Fahrzeug und Schlüssel wurden sichergestellt.